Wildeshauser muss 200 Euro zahlen

Papier vor Wohnung angezündet

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Wildeshausen/Oldenburg - Das extrem gefährliche Kokeln in einem Mehrfamilienhaus an der Visbeker Straße in Wildeshausen hat für einen 27 Jahre alten Mann aus Wildeshausen nun doch keine größeren Konsequenzen. Das Oldenburger Landgericht stellte am Freitag in zweiter Instanz das Verfahren gegen den Angeklagten wegen des Verdachts der menschengefährdenden Brandstiftung gegen Zahlung einer Geldauflage von 200 Euro ein.

Im ersten Prozess vor dem Amtsgericht in Wildeshausen war der 27-Jährige sogar freigesprochen worden. Doch das gefiel der Staatsanwaltschaft nicht. Sie hatte Berufung gegen das Urteil eingelegt. Viel gebracht hat das aber nicht. Am Ende war auch die Anklagebehörde mit der Einstellung des Verfahrens einverstanden.

Die Tat, um die es ging, datiert vom 8. November vergangenen Jahres. Damals hatte der alkoholisierte Angeklagte aus Trennungsschmerz einen Stapel Altpapier vor die Wohnungstür seiner Ex-Frau gelegt und den Haufen entzündet. Dann war er gegangen. Die Wohnung der Frau befindet sich in einem Mehrfamilienhaus, die dortigen Bewohner hatten zur Tatzeit geschlafen. Wie durch ein Wunder waren Wohnungstür und Fußmatte nur angekokelt worden.

Auf die starke Rauchentwicklung waren ein Wohnungsnachbar und dessen Vater aufmerksam geworden.

So gefährlich die Aktion des Angeklagten auch war, der Vorsatz, das ganze Haus abzufackeln, konnte ihm nicht gemacht werden. Richtig gebrannt hatte es nicht. Deswegen fiel die Brandstiftung weg. Blieb noch eine Sachbeschädigung an der Fußmatte und an der Tür. Aber die Fußmatte hatte der Angeklagte, der früher auch in der Wohnung gelebt hatte, selbst gekauft. So konnte das Verfahren wegen geringer Schuld eingestellt werden.

wz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare