Überreife Tomaten und Meckerschnuten

Gerd Spiekermann begeistert bei Auftritt 165 Gäste in Düngstrup

+
Gerd Spiekermann auf der Bühne in Düngstrup.

Düngstrup - Seit vier Jahrzehnten tingelt der bekannte Moderator Gerd Spiekermann mit seinen humorvollen plattdeutschen Texten über die Bühnen Norddeutschlands. Zu diesem Anlass präsentiert er jetzt ein buntes Programm und war damit auf Einladung des Heimatvereins Düngstrup am Dientagabend im Gasthaus Schönherr in Düngstrup zu Gast.

165 Besucher amüsierten sich rund zwei Stunden köstlich bei den Ausführungen des 1952 in Ovelgönne (Kreis Wesermarsch) geborenen Unterhalters, der in einem sehr persönlichen Programm von seiner Familie und insbesondere seinem Vater erzählte, der ihn sehr geprägt hat und als großes Vorbild dient.

Spiekermann, der sich selbst als Familienmensch bezeichnet und vier Kinder hat, ließ die Zuschauer auch wissen, was ihm völlig zuwider ist. Meckerschnuten kann er beispielsweise gar nicht ab, und auch überreife Tomaten sind ihm ein Gräuel. Was er besonders gerne mag, erzählte er zwar nicht, dafür ließ er jedoch in erster Linie die Frauen unter den Gästen schmunzeln, als er darüber berichtete, wie es einem Mann geht, der das erste Mal ganz alleine in einem Supermarkt aufkreuzt und eine Fix-Mischung für Gulasch kaufen will.

Erst nach drei Zugaben ließen die Besucher Spiekermann von der Bühne gehen. Dabei begleitete ihn lang anhaltender Beifall. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hoffnung auf Gipfel-Deal zum Brexit

Hoffnung auf Gipfel-Deal zum Brexit

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Diese Ideen lassen kleine Gärten im Glanz erstrahlen

Diese Ideen lassen kleine Gärten im Glanz erstrahlen

Meistgelesene Artikel

Industrie statt Wald: „Abholzung spottet jeder Beschreibung“

Industrie statt Wald: „Abholzung spottet jeder Beschreibung“

Neues Fahrzeug erfreut die Brettorfer

Neues Fahrzeug erfreut die Brettorfer

Bauarbeiten an der Kreuzung Westring/Bargloyer Weg sollen 2020 beginnen

Bauarbeiten an der Kreuzung Westring/Bargloyer Weg sollen 2020 beginnen

Interview: Wildeshauserin Anna-Lena Feldmann lebt in Ecuador

Interview: Wildeshauserin Anna-Lena Feldmann lebt in Ecuador

Kommentare