„Genuss am Fluss“ bietet auch reichlich handgemachte Musik

Ob Kruse oder Hensen – mit Blanke ist alles live

+
Durchboxen müssen sich Hensen (links) und Blanke nicht – ihre Musik kommt ohnehin an.

Wildeshausen - „Handgemacht“ lautet das Motto für die Großveranstaltung „Genuss am Fluss“ von Freitag bis Sonntag, 11. bis 13. September, zwischen Alexanderkirche und Hunte in der Kreisstadt. Damit ist jedoch nicht nur das umfangreiche Angebot an den vielen Ständen, sondern auch die Musik gemeint.

So auch die Duos Hensen und Blanke sowie Kruse und Blanke. Nach dem Eröffnungskonzert mit Stefan Gwildis, das am Freitag um 19 Uhr beginnt, sind Hens Hensen und Detlef Blanke zu hören. Sie bieten handgemachten Rock und Pop sowie Oldieklassiker. Wer das Duo, das sich vor acht Jahren gefunden hat, kennt, der weiß, dass es den Spaß an der Musik voll auslebt. „Wir sind glücklich, miteinander spielen zu dürfen und aus den starren Spuren einer eingeübten Performance ausbrechen zu können“, betonen die Vollblutmusiker.

Bei ihnen lebt zweifelsohne die Musik vom Spielen mit den Songs und den Arrangements, es wird geschmackvoll improvisiert, Balladen werden gefühlvoll intoniert, und bei Bedarf wird der Turbo eingeschaltet. Dann fliegen die Finger nur so im High-Speed-Modus über die Griffbretter. Beide Musiker sind langjährige Profis im Musikgeschäft, tätig auch als Studiomusiker und Produzenten.

Ihre Coversongs stammen unter anderem von Sting, den „Beatles“, Manfred Mann, „Queen“ und vielen anderen mehr. „Wenn wir auch klingen wie eine Vier-Mann-Band, so sind wir nur zu zweit und spielen garantiert alles live, aus der Konserve holen wir nichts“, betont Blanke. Zu hören ist das Duo auch am Sonntag ab 17 Uhr.

Bereits seit 1980 gelingt es dem Duo Michael Kruse und Blanke, das am Sonnabendnachmittag zu hören ist, immer wieder, seine Zuhörer zu begeistern. Ausschließlich Handgemachtes in Verbindung mit gefühlvollem Gesang, steht neben dem großen Spaß an der Musik stets im Vordergrund. „Die Musik mit Michael ist folkiger als die mit Hens. Er hat eine Stimme wie John Denver, von dem wir auch einige Stücke im Programm haben. Natürlich spielen auch wir alles live“, erzählt Blanke. Außerdem können sich die Besucher auf Songs von Elton John, Simon and Garfunkel, den „Beatles“, Cat Stevens und vielen anderen großen Interpreten freuen.

In den 1990er-Jahren entstand das erste gemeinsame Album namens „Friends”. Bekannt sind die beiden Musiker für ihre lockere Art im Umgang mit dem Publikum. Für Kruse war der Auftritt in der „Rudi-Carrell-Show” 1990 der spektakulärste Erfolg: Vor 15 Millionen Zuschauern sang er sich mit „Annie’s Song” von John Denver unter die Haut des Publikums und wurde mit dem „Goldenen Mikrofon” ausgezeichnet.

Blanke blickt besonders gern auf das Jahr 1991 zurück, als er die Jury bei einer bundesweiten Ausschreibung überzeugen konnte und Deutschland mit seinem Lied bei einem europäischen Song-Contest in Griechenland vertreten durfte. Dort erreichte er mit Unterstützung seiner Band den fünften Platz.

jd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare