Jutta und Manfred Hamann feiern heute Diamanthochzeit

Gemeinsam die ganze Welt bereist

Glücklich verheiratet: Jutta und Manfred Hamann mit Hündin „Funny“.
+
Glücklich verheiratet: Jutta und Manfred Hamann mit Hündin „Funny“.

Wildeshausen – „Wir haben gemeinsam alles gehabt.“ So lautet die positive Bilanz von Jutta und Manfred Hamann aus Wildeshausen nach 60 Jahren Eheleben. Beide schauen am heutigen Tag der Diamanthochzeit gerne zurück, aber auch voller Freude nach vorne. „Wobei“, so Jutta Hamann, „es wäre toll, wenn es in Zukunft schön ruhig zugeht und wir in erster Linie gesund bleiben.“

Die Hamanns sind in der Kreisstadt gut bekannt. Unter anderem, weil sie sich viele Jahre ehrenamtlich engagiert haben. Sie war im Kulturtreff des Kreisaltenheims und bei der Tafel in Wildeshausen aktiv, er war vier Jahre lange als „Lese-Opa“ in der Hunteschule und im Förderverein Kulturtreff aktiv.

Viele Bürger kennen das Paar aber auch, weil es einige Jahre fast täglich mit den Schäferhunden „Belo“ und „Belinda“ in der Innenstadt unterwegs war. „Ein Ladeninhaber hat mal gesagt, wir seien eine Bereicherung für das Stadtbild“, schmunzelt Manfred Hamann.

In Ahrensburg kennengelernt

Die beiden haben sich 1958 in Ahrensburg bei Hamburg kennengelernt. Manfred Hamanns Vater hatte dort eine Druckerei, Jutta war mit ihrer Familie aus Berlin-Spandau zugezogen.

„Wir waren dort praktisch Nachbarn“, erzählt die Jubilarin. „Sie hat mich auf der Straße angequatscht“, amüsiert sich Manfred Hamann. „Sie war neu dort und wollte eine Party machen. Ich sollte ihr ein paar meiner Freunde als Gäste empfehlen.“ Da aber ein Kumpel von ihm gerade eine Feier plante, gingen sie dort gemeinsam hin. Nach Partnerschaft sah es an dem Abend zuerst nicht aus, denn die junge Frau zündete sich eine Zigarette an und bekam von ihrer Begleitung zu hören: „Ein Mädchen, das nach Aschenbecher stinkt, küsse ich nicht.“

„Da habe ich die Zigarette schnell ausgemacht“, erzählt Jutta Hamann – und am Ende des Abends habe es tatsächlich einen Kuss gegeben. Wenige Wochen später waren die beiden bei einem Konzert von Chris Barber in Hamburg. Die Premiere einer langen Leidenschaft, denn die Konzerte des am 2. März verstorbenen Jazz-Posaunisten besuchten die Hamanns schließlich einige Male in ihrem Leben – an verschiedenen Orten auf der Erde.

Im Jahr 1972 nach Wildeshausen gezogen

Das Paar heiratete am 9. März 1961. Es kamen in den nächsten drei Jahren drei Jungs zur Welt und wuchsen auf. Im Jahr 1972 zogen die Hamanns nach Wildeshausen, wo sie eine Halle am Reepmoorsweg kauften. Dort lagerten und reparierten sie Druckmaschinen, gaben das Unternehmen aber an einen Bruder ab und starteten mit einem Büro in der Schweiz sowie später in Ungarn.

Die Geschäfte liefen richtig gut, weil die Hamanns eine Marktlücke entdeckt hatten. Das Ehepaar jettete durch die ganze Welt, ließ riesige Rotationsmaschinen abbauen, warten und an anderer Stelle wieder passgenau einrichten. „Wir hatten Kontakt zu vielen wichtigen Verlegern, konnten uns mehr als 100 Länder ansehen, hatten schöne Autos und tolle Erlebnisse“, bilanziert Jutta Hamann. „Die tollsten Reiseziele waren für mich Bora-Bora und der Machu Picchu“, schwärmt sie.

Ruhiger Ruhestand

Im Jahr 2002 zog das Paar zurück nach Wildeshausen, 2005 ging Manfred Hamann dann in Rente. Eigentlich hatte er sich noch einige Druckmaschinen gesichert und in einer Halle am Bahnhof der Kreisstadt gelagert, um damit Geld zu verdienen. Das aber scheiterte aus verschiedenen Gründen.

Ihren Ruhestand verbringen die Hamanns unter anderem mit der „Scheidungshündin“ von einem ihrer Söhne. „Funny“ ist nach einem Schlaganfall vor einem Jahr stark behindert, wird aber liebevoll gepflegt. „Die Tierliebe, die Liebe zum Jazz, die Lust zum Reisen und der Wunsch, gemeinsam durch dick und dünn zu gehen, hat uns geprägt“, sagen die Hamanns mit Blick auf ihre Ehe. „Wir haben nichts versäumt. Wir haben ein reiches Leben“, so die Jubilare dankbar.

Wegen Corona begehen die beiden Wildeshauser ihren 60. Hochzeitstag jetzt ohne Gäste und genießen stattdessen die harmonische Gemeinsamkeit in der Kreisstadt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Meistgelesene Artikel

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden
Notbremse nicht zwingend bis zum 9. Mai gültig

Notbremse nicht zwingend bis zum 9. Mai gültig

Notbremse nicht zwingend bis zum 9. Mai gültig
Tierschützer zeigen Verwahrlosung einer Stute an

Tierschützer zeigen Verwahrlosung einer Stute an

Tierschützer zeigen Verwahrlosung einer Stute an

Kommentare