„Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort“

„Viel wichtiger als das Preisgeld ist der Imagegewinn“

+

Wildeshausen/Verden - „Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro werden wir für weitere Aktionen in Wildeshausen einsetzen“, kündigte Johannes Lenzschau, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins (HGV), anlässlich der Verleihung des dritten Preises im Rahmen des Städtewettbewerbs „Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort“ an, der am Freitagabend für das Projekt „BEElocal“ nach Wildeshausen ging (wir berichteten in unserer Sonnabendausgabe).

Die Verleihung nahm Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies vor. Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski zeigte sich überzeugt davon, dass die „BEElocal“-Idee durch die Prämierung „einen neuen Schub bekommt“. 

Er erläuterte den Hintergedanken der Bewerbung: „Bei dem Wettbewerb ging es nicht darum, ein Preisgeld zu gewinnen. Viel wichtiger ist der Imagegewinn, der mit dem siegreichen Stadtprojekt verbunden ist. Es steht uns als kleine Stadt gut, Vorbild für andere Städte zu sein.“ 

Unser Bild entstand während der Verleihung in Verden. Von links: Karsten Poppe (Benity GmbH), Johannes Lenzschau, Jens Kuraschinski, Olaf Lies, Daniela Baron (Stadtmarketing Wildeshausen) und Lars Eckhoff (Benity GmbH).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A29: Vier Menschen verletzt

Schwerer Unfall auf der A29: Vier Menschen verletzt

Bürgerbus vereinfacht seine Linienführung

Bürgerbus vereinfacht seine Linienführung

Alte Brennerei: Grüne haken kritisch nach

Alte Brennerei: Grüne haken kritisch nach

Aldi und Biofachmarkt warten weiter auf Baugenehmigung

Aldi und Biofachmarkt warten weiter auf Baugenehmigung

Kommentare