Polizei sucht Zeugen

Geldautomat in Rastanlage Wildeshausen-Nord aufgebrochen

Erneuter Aufbruch eines Geldautomaten: Die Polizei sucht Zeugen.
+
Erneuter Aufbruch eines Geldautomaten: Die Polizei sucht Zeugen.

Landkreis – Erneut haben unbekannte Täter im Landkreis Oldenburg einen Geldautomaten aufgebrochen und sind mit der Beute entkommen. Es ist die vierte Tat dieser Art in den vergangenen zwei Monaten.

Wie die Polizei berichtet, brachen bislang unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag, 22 Uhr, bis Mittwoch, 4 Uhr, in die Rastanlage Wildeshausen-Nord auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Osnabrück ein. Die Täter beschädigten zuvor zwei Türen der Rastanlage und gelangten somit in die Räume mit dem Geldautomaten. Diesen öffneten sie gewaltsam und flüchteten im Anschluss mit dem Geld über die Autobahn. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht genau beziffert werden.

Mögliche Zeugen oder Personen, die in dem Tatzeitraum auf dem Betriebsgelände der Rastanlage verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Wildeshausen unter der Telefonnummer 04431/9410 in Verbindung zu setzen.

Am 5. November wurde in Wildeshausen ein Geldautomat gesprengt

Am 5. November hatten unbekannte Täter einen Geldautomaten auf dem Parkplatz des Edeka-Centers am Westring in Wildeshausen in die die Luft gesprengt. Der Automat der Volksbank befand sich in einem Pavillon. Die Täter lösten eine Detonation aus, die die Scheiben zerbersten ließ und Teile des Außenmauerwerks zum Einsturz brachte. Das kleine Gebäude wurde bei der Sprengung schwer beschädigt und ist mittlerweile komplett abgerissen worden. Offenbar waren die Täter auf der Rückseite in den Raum des Automaten gelangt. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 4:15 Uhr.

Zwei Sprengungen in Sandkrug im Oktober

Am 16. Oktober haben in Sandkrug (Gemeinde Hatten) im Landkreis Oldenburg unbekannte Täter gegen 4.10 Uhr einen Geldautomaten im Vorraum einer Volksbankfiliale an der Astruper Straße beschädigt. Die Täter konnten flüchten.

Zudem gab es eine weitere Tat in einer Bankfiliale an der Bahnhofstraße in Sandkrug. Auch dort wurde versucht, einen Geldautomaten zu öffnen.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Oldenburg begehen überwiegend marokkanisch-niederländische Tätergruppen die nur wenige Minuten dauernden Taten nachts und in Kleingruppen von drei bis vier Männern. Hierbei nutzen sie hochmotorisierte Fahrzeuge mit oftmals entwendeten örtlichen, aber auch überörtlichen Kennzeichen. Sie nutzen die Nähe der Autobahn zur Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?
Jaguar geschrottet

Jaguar geschrottet

Jaguar geschrottet
FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU

FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU

FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU
Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Kommentare