Verteilung startet in Wildeshausen / Behälter dürfen noch nicht befüllt werden

Gelbe Tonnen: Lieferung ab Montag

Ein Volumen von 240 Liter haben die meisten der neuen gelben Tonnen. Es gibt auch besonders große Behälter mit 1 100 Liter Volumen.
+
Ein Volumen von 240 Liter haben die meisten der neuen gelben Tonnen. Es gibt auch besonders große Behälter mit 1 100 Liter Volumen.

Wildeshausen – Ab Montag, 28. September, werden die gelben Tonnen, die den gelben Sack ersetzen sollen, in Wildeshausen verteilt. Die Haushalte der Stadt sind die ersten im Landkreis Oldenburg, die die neuen Behälter bekommen. Die Bürger müssen diese allerdings erst einmal irgendwo unterstellen, denn die Leerung erfolgt erst ab dem 1. Januar 2021. Das teilte die Firma Bohmann, die von den Dualen Systemen (DS) mit der Bereitstellung der gelben Tonnen und der anschließenden Sammlung der Leichtverpackungen im Landkreis beauftragt worden ist, am Mittwoch mit. Im gesamten Landkreis werden bis zu 55 000 Behälter mit 240 Litern Volumen und bis zu 500 Behälter mit 1 100 Liter Volumen verteilt.

Jeder Haushalt bis Ende des Jahres versorgt

Bis Ende des Jahres sollen dann alle Haushalte im Landkreis, die eine Papiertonne haben, mit einer gelben Tonne ausgestattet sein, heißt es weiter. Die Anzahl der Behälter für Kunststoffverpackungen orientiert sich an der Menge der Papiertonnen pro Haushalt und an der Anzahl der Bewohner. Dementsprechend stellen die Bohmann-Mitarbeiter die gelben Tonnen dort ab, wo sonst die Papierbehälter zur Abfuhr stehen. „Dies wird auch bei den sogenannten Sammelstellen der Fall sein. Hier kann sich der Bürger entsprechend seiner Papiertonnenanzahl eine Tonne nehmen“, so die Firma.

Schon seit Jahrzehnten wandern Kunststoffverpackungen in den gelben Sack. Sobald die Tonnen im neuen Jahr geleert werden, müssen sich die Bürger umstellen. Denn die Firma Bohmann betont: „Das Verpackungsmaterial darf nicht in Säcken in die Tonnen gefüllt werden, da dann das Volumen selbstverständlich nicht ausreicht.“ Ein eventueller Mehrbedarf werde sich erfahrungsgemäß erst nach den ersten Leerungen herausstellen, da die Tonnen, im Gegensatz zum Sack, unbedingt verdichtet werden müssten.

Wer schon jetzt auf die Idee kommt, seine Tonne an die Straße zu stellen, muss damit rechnen, dass sie nicht geleert wird. Hintergrund ist, dass die Müllfahrzeuge des aktuellen Entsorgers technisch nicht dafür ausgerüstet sind.

In einer Befragung des Landkreises hatten sich bereits im Jahr 2018 62 Prozent der Teilnehmer für die Einführung der gelben Tonne ausgesprochen. Die Politik hatte im Anschluss daran fast einstimmig dafür votiert. Daraufhin hatte der Kreis mit den Dualen Systemen verhandelt. Durch die Tonne kommen auf die Bürger keine Mehrkosten zu. Grund ist, dass die DS für die Entsorgung der Verpackungen aufkommen müssen.  bor

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Silberpfeil mit schwarzer Seele: der Mercedes-AMG GT im Test

Silberpfeil mit schwarzer Seele: der Mercedes-AMG GT im Test

So erkennen Sie verdorbene Pilze beim Sammeln

So erkennen Sie verdorbene Pilze beim Sammeln

Meistgelesene Artikel

Bei Trauerfeier im Landkreis Oldenburg: 19 Gäste mit Corona infiziert

Bei Trauerfeier im Landkreis Oldenburg: 19 Gäste mit Corona infiziert

Bei Trauerfeier im Landkreis Oldenburg: 19 Gäste mit Corona infiziert
„Altes Amtshaus“ öffnet wieder

„Altes Amtshaus“ öffnet wieder

„Altes Amtshaus“ öffnet wieder

Kommentare