Verfolgungsjagd

Geisterfahrer rammt Polizeiauto und verletzt Beamten

Verfolgungsjagd durch Ganderkesee: Ein Bremer Autofahrer entwickelte sich zum Geisterfahrer.
+
Verfolgungsjagd durch Ganderkesee: Ein Bremer Autofahrer entwickelte sich zum Geisterfahrer.

Landkreis – Er stand offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und rammte auf der Flucht einen Streifenwagen. Über diesen Unfall eines Bremers in Ganderkesee berichtet die Polizei über das Weihnachtswochenende ebenso wie über einen E-Scooter-Fahrer unter Drogen in Wildeshausen und den Aufbruch eines Lastwagens in Ahlhorn.

Am ersten Weihnachtstag gegen 1.04 Uhr beobachtete ein in Delmenhorst auf der B 75 Richtung Oldenburg fahrender Verkehrsteilnehmer, wie ein Kia vor ihm mit der Mittelschutzplanke kollidierte und anschließend in Schlangenlinien weiter Richtung A 28 fuhr. Der Verkehrsteilnehmer meldete den Vorfall über Notruf, während er den flüchtenden Wagen verfolgte. An der Anschlussstelle Delmenhorst-Deichhorst verließ der Flüchtende die Autobahn, fuhr jedoch sofort wieder auf die Autobahn, und zwar auf der Gegenfahrbahn in Richtung Oldenburg.

Vor der Anschlussstelle Ganderkesee-Ost wendete der Fahrer und fuhr an der Anschlussstelle Delmenhorst-Deichhorst wieder ab. Im Ortskern von Ganderkesee konnte der Wagen durch Polizeibeamte angehalten werden. Ein weiterer Fluchtversuch endete schließlich nach einer Kollision mit einem vor dem Auto stehenden Streifenwagen, wobei ein Polizeibeamter, der bereits in der geöffneten Tür des Fluchtfahrzeugs stand, leicht verletzt wurde.

Der psychisch auffällige und offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Autofahrer, ein 33-jähriger Mann aus Bremen, wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Unter Drogen auf dem E-Scooter in Wildeshausen

Bereits am Freitag gegen 14:35 Uhr kontrollierte eine Funkstreifenwagenbesatzung in Wildeshausen auf der Ahlhorner Straße einen E-Scooter und stellte bei dem 21-jährigen Fahrer Ausfallerscheinungen fest, die auf eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ein Drogenvortest bestätigte diesen Verdacht. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Unter Drogen im Auto

Am Sonntag kontrollierte eine Delmenhorster Funkstreife gegen 3.45 Uhr einen 43 Jahre alten Delmenhorster Autofahrer auf der Holbeinstraße in Delmenhorst. Da ein Vortest bei dem 43-Jährigen auf eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel schließen ließ, erfolgte die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens sowie die Entnahme einer Blutprobe.

Sattelzugmaschine aufgebrochen

In der Zeit vom 23. bis 25. Dezember verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zum Führerhaus einer Sattelzugmaschine, die auf einem Firmengelände an der Lether Gewerbestraße in Ahlhorn abgestellt war. Aus dem Führerhaus wurde das digitale EG-Kontrollgerät ausgebaut und entwendet. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität
Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis
Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten
VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße

Kommentare