Tänzer des SC Wildeshausen zeigen ihre neuen Choreografien und begeistern alle

Gefahr von Turbulenzen in der Wallschulsporthalle

Die Gruppe der Frauen über 18 Jahren heißt „Movido“ und zeigt in Oldenburg die Tanzdarbietung „Abflug“.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. „Bitte Sicherheitsgurte anlegen. Es könnte Turbulenzen geben“, hieß es am Sonntagnachmittag in der Wallschulsporthalle, als die Gruppe „Movido“ zum „Abflug“ einlud und fantasievoll tanzte.

Die Formation tritt am 24. April zum zweiten Mal in derKlasse „18+“ beim NTB-Dance-Cup in Oldenburg an und möchte sich für die Landesmeisterschaften qualifizieren. In Stewardessen-Kostüm ging es vor knapp 200 Zuschauern durch die Lüfte zu unbekannten Zielen – vielleicht ja auch zur Landesmeisterschaft.

Die Vorbereitungen auf die neue Tanzsaison laufen beim SC Wildeshausen auf Hochtouren. Die Übungsleiterinnen Tatjana Kasper und Claudia Volk hatten gestern zur Generalprobe für den Dance-Cup rund 80 Mädchen am Start, die in 13 Gruppen ihr Bestes gaben. Ganz unbeschwert kamen die „Minis“ auf die Fläche. Die Dreijährigen tanzten den „Turntiger“, zeigten Krallen und Zunge und hatten sichtlich ihren Spaß. Das war bei dieser Gruppe auch das Wichtigste. Ein Wettbewerb ist für die Kleinsten ohnehin zu früh.

Deutlich ambitionierter sind da die „Estrellas“, die zum zweiten Mal am Dance-Cup teilnehmen und mit ihrer erfrischenden Show „Michel aus Lönneberga“ auf einem der vorderen Plätze landen dürften. Als Michel schließlich zur Strafe für seine Streiche in den Holzschuppen musste, griff die ganze Gruppe zu den Luftgitarren und schlug Hardrock-Klänge an.

Zwei Gruppen waren mit Gymastik am Start. Mit Bällen und Reifen zeigten „Sonadora“ und „Bellessas“, was sie eingeübt hatten und in einer Woche in Oldenburg zeigen wollen. Ein wenig ersatzgeschwächt flogen zwar Bälle und Ringe ab und zu nicht dorthin, wo wie sollten. „Aber wir haben ja noch ein wenig Zeit zum Üben“, so Volk, die die Veranstaltung moderierte.

Vier Jugendformationen sind beim Dance-Cup am Start. „Als Ziel haben alle das Finale und einen Platz in den Top Sechs. Mal sehen, ob das machbar ist“, sagte Kasper. Die Tänzer freuen sich über große Unterstützung nicht nur bei dem Turnier. Aktuell wird für eine neue Musikanlage gesammelt. Spenden können die Bürger auf der Internetseite der Volksbank Wildeshauser Geest beim Crowdfunding-Projekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare