VR-Immobilien plant Tiefbauarbeiten ab April am Lehmkuhlenweg

„Geest Höfe“: Bauen und Gewerbe auf 1,7 Hektar

+
So sieht der Funktionsplan von „Geest Höfe“ aus. Unten auf der Skizze befindet sich der Lehmkuhlenweg.

Wildeshausen - Rund eineinhalb Jahre wurde geplant, im Oktober gab es den Ratsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplanes, und im April sollen nach Möglichkeit die Tiefbauarbeiten für das Wohnprojekt „Geest Höfe“ am Lehmkuhlenweg starten.

Damit rechnet der Geschäftsführer der VR-Immobilien, Olaf Klawonn. Der Bauantrag für die Gebäude auf einer Fläche von 16 .904 Quadratmeter ist noch nicht gestellt. „Es ist noch alles im Fluss“, so Klawonn zur Begründung, warum es noch keine Visualisierung der Gebäude gibt und vorerst „nur“ ein Funktionsplan vorliegt.

Einige Anforderungen zu erfüllen

Es sollte auf jeden Fall nun schnell vorangehen. Die VR-Immobilien hat immerhin eine Million Euro für das Gelände zwischen dem Friedhof, der Raiffeisen-Warengenossenschaft und der Eisenbahnlinie bezahlt, das vorher der Stadt gehörte. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten schon im Herbst vergangenen Jahres starten. Doch das ging schon deshalb nicht, weil der Bebauungsplan geändert werden musste. Immerhin beschloss der Rat kurz darauf, die neue Straße zwischen den Häusern „Geest Höfe“ zu nennen.

Es gibt für den Bauherrn einige Anforderungen zu erfüllen. Unter anderem muss die Fläche im Mischgebiet zu 60 Prozent mit Wohnungen und zu 40 Prozent mit Gewerbe bebaut werden. „Von diesen 60 Prozent müssen 70 Prozent dem sozialen Wohnungsbau zugeschrieben werden. Das heißt, dass die Wohnungen mit Berechtigungsschein günstig angemietet werden können“, so Klawonn, der bereits von Interessenten angesprochen wurde.

Kein genauer Fertigstellungstermin

Zur Straße hin soll es zunächst Gebäude für Gewerbe geben. Denkbar wären Büroräume, eine Tagespflege oder eine Therapiepraxis. „Die Grundrisse sind in Arbeit“, teilte Klawonn mit. „Wir richten uns nach den späteren Mietern.“ Im hinteren Bereich sind vier Bauten mit Wohnungen des geförderten Wohnungsbaus geplant. Dazu kommen dann die Reihenhäuser.

Noch in diesem Monat ist die Submission einiger Ausschreibungen geplant, sodass bald die Aufträge vergeben werden und die Bagger anrollen können. Zum Fertigstellungstermin kann die VR-Immobilien noch nichts Genaues sagen. Ein Teil der Gebäude soll im kommenden Jahr nutzbar sein. Das gesamte Projekt wird aber wohl noch ein wenig länger dauern.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Meistgelesene Artikel

Gut Altona: Flammen im Schornstein

Gut Altona: Flammen im Schornstein

Baustart für 380-kV-Leitung für Ende 2018 geplant

Baustart für 380-kV-Leitung für Ende 2018 geplant

Keine „Internationale“ beim nächsten Gildefest

Keine „Internationale“ beim nächsten Gildefest

Bargloyer Weg: Inseln sollen weg und neue Ampeln her

Bargloyer Weg: Inseln sollen weg und neue Ampeln her

Kommentare