Politik berät am 31. Mai über Anhebung / Neue „Saisontonne“ für Bioabfall

Gebühren für Müll sollen leicht steigen

Es gibt eine neue Biotonne. - Foto: imago

Wildeshausen - Geht es nach dem Willen der Kreisverwaltung, steigen die Gebühren für Müll für die kommenden drei Jahre leicht an. Die Rede ist von 4,80 Euro pro Jahr für einen Haushalt mit je 80 Litern Rest- und Bioabfall sowie einer Papiertonne und von sechs Euro pro Jahr für größere Einheiten, die je einen 120-Liter-Behälter für Rest- und Biomüll sowie eine Papiertonne haben. Das geht aus der Vorlage für die Sitzung des Umwelt- und Abfallwirtschaftsausschuss am Dienstag, 31. Mai, ab 17 Uhr im Kreishaus hervor, der über die Erhöhung berät.

In dem Papier ist auch die Rede von einem neuen Angebot: der „Saisontonne“ für Biomüll. Haushalte, die bereits eine normale Biotonne haben, und insbesondere Eigenkompostierer erhalten damit die Möglichkeit, „Spitzen“ beim Gartenabfall wie Rasenschnitt, Mulchgut und Rückschnitt von Sträuchern zu günstigen Konditionen zu entsorgen, meint die Kreisverwaltung. Die „Saisontonne“ verbleibt ganzjährig auf dem Grundstück. Sie wird gesondert gekennzeichnet und nur von April bis Oktober geleert. Damit werden die hohen Kosten für die Auslieferung und Abholung von zusätzlichen Bioabfallbehältern reduziert. Die Kreisverwaltung erhofft sich mit diesem Angebot auch, dass der ein oder andere Eigenkompostierer zu dem Schluss kommt, dass die Nutzung einer Biotonne auch bei einer Eigenkompostierung sinnvoll ist und dann in der Zukunft ganzjährig einen Behälter vorhält.

Ein Dorn im Auge des Abfallwirtschaftsamts bleibt die hohe Menge an Sperrmüll. 41 Kilogramm je Einwohner fallen pro Jahr an. Das sei niedersachsenweit ein Spitzenwert, so die Verwaltung. Es war angedacht gewesen, die Sperrmüllgebühr erneut zu verlangen, um eine Reduzierung zu erreichen. Doch aufgrund des leichten Rückgangs in den vergangenen drei Jahren – für diesen Zeitraum kalkuliert das Amt seine Gebühren – habe man von der Wiedereinführung abgesehen.

Der Kreistag trifft während seiner Sitzung am 21. Juni die endgültige Entscheidung über die Gestaltung der Satzung. - bor

Mehr zum Thema:

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

Ismaels Leistungsträger

Ismaels Leistungsträger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Gerichtstermin nicht beachtet: Nun aus der Haft zum Prozess

Gerichtstermin nicht beachtet: Nun aus der Haft zum Prozess

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Höherer Zuschuss für Drehleiter

Kommentare