Fußballverein wächst und benötigt neues Feld sowie Umkleidekabinen/Gespräche mit Fraktionen des Stadtrates

GW Kleinenkneten möchte zweiten Sportplatz anlegen

+
Die Sozialdemokraten starteten am Montagabend zu ihrer Tour.

Kleinenkneten - Wenn der Herbst kommt, muss der Fußball-Verein Grün-Weiß Kleinenkneten seinen Spielbetrieb oft einstellen. Das nicht, weil die Kicker keine Lust haben, bei Wind und Regen zu spielen, sondern weil der Platz unter Wasser steht.

Auf die Dauer ist das kein haltbarer Zustand, denn der Verein wächst. Mittlerweile kicken in Kleinenkneten sechs Jugendmannschaften und drei Herren-Teams. Für also insgesamt neun Mannschaften gibt es einen Rasenplatz und zwei Umkleidekabinen.

Seit Jahren machen sich die Verantwortlichen des Vereins schon Gedanken, wie die Situation entschärft werden kann. Die Idee, einen witterungsunabhängigen Kunstrasenplatz anzulegen, wurde wieder verworfen. Nun sind die Planungen jedoch weit vorangeschritten, Flächen für einen zweiten Platz zu erwerben und neue Umkleidekabinen zu bauen. Das Gebäude könnte im Bereich des Parkplatzes errichtet werden. Ein Areal für ein weiteres Spielfeld ist auch schon gefunden. Es gibt bereits Vorverträge für einen Kauf. Allerdings muss vorher der Flächennutzungsplan geändert werden.

Am Montag stellte der Verein das Projekt den Fraktionen von CDU und SPD vor. Die SPD nutzte die Gelegenheit, sich im Rahmen der Sommer-Radtouren vor Ort zu informieren.

Bei Regen und Wind machten sich die Sozialdemokraten per Fahrrad auf den Weg und sahen sich die Gegebenheiten an. Gleich nebenan liegt zudem das Gelände des Kinderspielkreises. Auch dort ist nicht alles eitel Sonnenschein. Wie bereits berichtet, gibt es derzeit nicht so viele Kinder in der Landgemeinde, sodass einige freie Plätze in der Einrichtung vorhanden sind. Unter anderem liegt das daran, dass der Spielkreis keine längeren Öffnungszeiten anbieten kann, die das Angebot für Eltern aus der Stadt attraktiv machen.

Eine Erweiterung der Betreuung ließe sich aber nur realisieren, wenn der Spielkreis zu einem Kindergarten umfunktioniert wird. Dafür müssen aber die räumlichen Möglichkeiten angepasst werden.

Am Montag, 3. August, wollen sich die Sozialdemokraten ab 19 Uhr mit dem alten Häuserbestand am Marktplatz befassen. Zu Gast ist auch Landtagsabgeordnete Renate Geuter. Zusammen mit der interessierten Bevölkerung soll über Möglichkeiten nachgedacht werden, wie moderner Einzelhandel und Gebäudestruktur in der „guten Stube“ miteinander in Einklang zu bringen sind.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare