Zu wenige Stimmen bei Personenwahl

Fünf Ratsmitglieder nicht mehr dabei

Wildeshausen - Der Wähler hat entschieden, und damit sind fünf Ratsmitglieder, die sich um eine erneute Amtszeit beworben hatten, im neuen Stadtrat nicht mehr dabei, weil sie nicht genügend Personenstimmen auf sich vereinigen konnten.

Thomas Harms

Für Thomas Harms (SPD) gab es zwar 147 Wildeshauser, die ihn im Rat sehen wollten. Das reichte aber nicht. Platz 12 auf der Liste galt schon vorher als relativ aussichtslos.

Lars Christian Menke

Auch Lars Christian Menke wird nicht für die CDU im Stadtrat vertreten sein. Zeitweise sah es zwar so aus, als würden die 214 Personenstimmen reichen, dann aber schaffte es der auf Platz 8 der Liste stehende 40-jährige Christdemokrat doch nicht zu einer zweiten Amtszeit.

Anne Grafe-Weibrecht

Anne Grafe-Weibrecht war ebenfalls auf der Liste der CDU. Sie erhielt 179 Stimmen und kam damit nicht in die Nähe der Zahl 240, die einen direkten Einzug in den Rat ermöglicht hätte.

Helmut Müller

Bei der UWG gelang es Sven Debieki mit 209 Stimmen nicht, über die Personenwahl in den Rat zu kommen. Auf der Liste stand er auf Platz 15 und hatte deshalb praktisch keine Chance, weiter der Fraktion anzugehören.

Sven Debicki

Auch Helmut Müller ist nicht mehr im Stadtrat. Die vergangenen fünf Jahre hatte er einen Sitz für die FDP. Als Einzelbewerber erreichte er 383 Stimmen. Das genügte für ihn nicht, um noch fünf weitere Jahre im Stadtrat zu arbeiten.

Doch es gibt bei den meisten Parteien auch neue Gesichter, die über die Personenwahl oder die Liste in den Stadtrat kommen. Bei der SPD schaffte der 20-jährige Matthias Kluck mit 770 Stimmen locker die Hürde. Auch Hedwig Jüchter kam mit 385 Personenstimmen in den Rat und wird dort für die Sozialdemokraten aktiv sein.

Bei der CDU sind mit Sonja Plate (767 Stimmen) und Gudrun Brockmeyer (446 Stimmen) zwei neue Vertreter aus der Landgemeinde dabei. Neu dazu kommen auch Jens-Peter Hennken (448 Stimmen) und Mence Acar (297 Stimmen).

Bei der UWG zieht Corinna Riedel-Seebacher über die Liste in den Stadtrat ein, bei den Grünen ist Klaus Schultze über die Liste dabei, die FDP hat mit Marko Bahr (248 Personenstimmen) und Christa Meenken über die Liste zwei Neue. Dazu kommen der Pirat Uwe Bock und als bekannter Ratsherr, aber erstmalig als Einzelbewerber, Karl Schulze Temming-Hanhoff (681 Personenstimmen) neu oder wieder in den Rat. 

dr

Mehr zum Thema

Wechselnde Mehrheiten im Stadtrat zu erwarten

Einige prominente Namen fehlen

SPD verliert in allen Gemeinden außer in Hatten

Rubriklistenbild: © Henschel

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Und wieder hat’s gekracht, diesmal heftig

Und wieder hat’s gekracht, diesmal heftig

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Kommentare