Opfer flüchtet in eigene Wohnung

Frau mitten in der Innenstadt geschlagen

+
Symbolbild

Wildeshausen - Bereits am Sonntag kam es um 0.10 Uhr zu einer Körperverletzung auf der Neuen Straße in Wildeshausen. Wie die Polizei berichtet, wurde dort eine Frau von einem Unbekannten verfolgt und unvermittelt geschlagen.

Bei dem Täter soll es sich um eine männliche Person zwischen 25 und 30 Jahren handeln, die mit einer schwarzen Strickjacke und einem Basecap sowie einer hellen gemusterten Shorts bekleidet war. Zeugen, die Hinweise zu der Straftat geben können, sollten sich unter Tel. 04431/94115 bei der Polizei in Wildeshausen melden.

Opfer und Angehörige schockiert von feiger Aktion

In einem Eintrag im sozialen Netzwerk Facebook ist die Rede davon, dass der Unbekannte die Frau von der Bahnhofstraße aus verfolgt hatte. Als sie auf die Neue Straße eingebogen sei, habe sie den Mann bemerkte, der ihr die komplette Straße hoch in einer Distanz von bis zu fünf Metern gefolgt sei. Sie habe bewusst Sprachnachrichten über ihr Smartphone abgespielt, um das Signal zu vermitteln, dass sie mit jemandem spricht. Als sie dann auf Höhe ihrer Wohnung gewesen sein, sei der Mann stehen geblieben, dann losgelaufen und habe ihr direkt ins Gesicht geschlagen, woraufhin sie in einen Busch gefallen sei.

Ihr Partner berichtet in dem Facebook-Eintrag, dass er im Wohnzimmer gewesen war und einen Schrei gehört hatte. Seine Freundin sei ihm dann völlig aufgelöst und geschockt im Treppenhaus entgegengekommen. Der Angreifer sei in Richtung Westertor geflüchtet.

„Wir können uns bis heute nicht erklären, warum jemand fähig ist, so was zu tun. Wenn du Wut rauslassen musst, treibe Sport. Wenn du dich unbedingt schlagen musst, such dir einen fairen Gegner“, heißt es in dem Eintrag. „Ich bin nicht nur entsetzt darüber, wie feige man sich als junger Mann einer wehrlosen, zierlichen Frau gegenüber verhalten kann. Ich bin auch erschrocken, dass es direkt vor der Haustür mitten in Wildeshausen passiert.“

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Kommentare