Ausstellung im Kreishaus zeigt sehr unterschiedliche Blickwinkel auf die Natur

Fratzen, Nacktheit und Jutesäcke

Zwei Ausstellungsbesucherinnen betrachten Fotos von Marianne Steinkamp. Deren Werke zeigen Menschen im Einklang mit der Natur. - Foto: bor

Wildeshausen - Fotos von skurrilen Fratzen, die an Bäumen sichtbar werden, und von einer jungen Frau mit nacktem Oberkörper in einem Kornfeld sowie zusammengenähte und bemalte Jutesäcke – all das zeigt die am Mittwochabend im Kreishaus eröffnete Ausstellung „ArtenVielfalt in der Natur – Vielfalt in der Art der Kunst“. Jeweils auf ihre Weise stellen sechs Künstler und einige Kinder im Rahmen eines Projekts der Volkshochschule Wildeshausen die Natur dar.

Die Fratzen hat der Holzbildhauer Wolf E. Schultz aus Hude mit seiner Kamera eingefangen. Es handelt sich um Bäume, an denen durch einen klug gewählten Standpunkt des Fotografen schreiende Frauen oder das Gesicht eines Insekts zu hängen scheinen – je nach Fantasie des Betrachters.

Eine ganz andere Perspektive auf die Natur nimmt Marianne Steinkamp aus Dötlingen ein. Ihre inszenierten Fotos zeigen eine nackte junge Frau im Feld sowie einen alten Mann, der mit dem Hund spazieren geht, – beide im Einklang mit ihrer Umwelt.

Wiederum einen völlig anderen Ansatz wählt die Oldenburgerin Terez Fothy. Sie hat Jutesäcke, in denen früher Kaffee transportiert wurde, zusammengenäht und bemalt. Zum Beispiel mit einer Betrachtung aus der Vogelperspektive auf Großstadtmenschen. Die Ausstellung ist noch bis zum 27. Mai im Kreishaus zu sehen. - bor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Meistgelesene Artikel

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

Kommentare