Franz Bahlmann feiert 25. Betriebsgeburtstag

Gründer des Einkaufsverbandes „KüchenTreff“ sagt „Danke“

Ehrung durch die Industrie- und Handelskammer: Björn Schaefer übergibt die Urkunde an Franz und Beatrix Bahlmann sowie Marko Steinmeier (v.l.). Foto: dr
+
Ehrung durch die Industrie- und Handelskammer: Björn Schaeper übergibt die Urkunde an Franz und Beatrix Bahlmann sowie Marko Steinmeier (v.l.).

Wildeshausen – Unter dem Motto „Franz sagt Danke“ hatte Franz Bahlmann, Gründer des Einkaufsverbandes „KüchenTreff“ in Wildeshausen, am Mittwochabend anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Firma mehr als 100 Gäste in das Hotel „Gut Altona“ eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung übergab Björn Schaefer, einer der Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer in Oldenburg, eine Ehrenurkunde an Bahlmann, der sich seit Anfang des Jahres aus dem operativen Geschäft weitgehend zurückgezogen hat. Er will sich nach eigenen Aussagen „nur noch ein wenig“ um das Auslandsgeschäft kümmern.

Bahlmann wies auf die große Verbundenheit des Einkaufsverbandes mit Wildeshauser Firmen hin. Hier sei der Steuerberater für viele Kunden zu Hause, aus der Kreisstadt kämen die Kreativ-Ideen für die Werbung und den Unternehmensauftritt, zudem sei hier die Musik komponiert worden, die seit vielen Jahren beim Durchstellen am Telefon zu hören sei.

Größter Dank ging an Ehefrau Beatrix

Den größten Dank sprach der 65-Jährige aber seiner Frau Beatrix aus, die er „als heimliche Chefin“ bezeichnete. Mit Marko Steinmeier konnte Bahlmann den Gästen einen der neuen Geschäftsführer vorstellen. Dessen Kompagnon Daniel Borgstedt fehlte krankheitsbedingt.

Von Wildeshausen aus startete vor 25 Jahren mit „KüchenTreff“ eine Verbundgruppe durch, die mittlerweile an 400 Stellen in Europa zu Hause ist, mehr als 350 Millionen Euro Jahresumsatz vermeldet und über 400 000 individuell geplante Küchen verkauft hat. Ohne Bahlmann, seit 1983 in der Kreisstadt lebend, wäre diese Erfolgsgeschichte nicht denkbar. Er verhalf der Marke „KüchenTreff“ als Geschäftsführer zum internationalen Durchbruch.

Start als „One-Man-Show“

Der 65-Jährige erinnerte im Rahmen der Veranstaltung daran, dass es viele Menschen 1995 für unmöglich gehalten hatten, einen Einkaufsverband für Küchen zu gründen. Zunächst habe er als „One-Man-Show“ zu Hause begonnen. „Ich hatte aber einen Tisch im Hotel ,Gut Altona‘, wo ich Geschäftspartner treffen konnte“, erinnerte er sich an die Anfänge. Nach sieben Monate sei er mit dem Betrieb an die Heemstraße gezogen und dann 1999 an die Delmenhorster Straße. „Im Jahr 2005 haben wir unseren Sitz im Europahaus realisiert“, so Bahlmann. „2004 hatten noch Anwohner dagegen protestiert, dass dort ein Küchen-Studio einziehen soll“, berichtete er darüber, dass in Wildeshausen niemand so genau wusste, was „KüchenTreff“ als Einkaufsverband eigentlich macht.

Immer ein Zahnarzt im Haus

Als Anekdote berichtet Bahlmann: „An jedem unserer Standorte war ein Zahnarzt mit im Haus. Ich konnte unseren Lieferanten so immer sagen: Den Zahl können wir ihnen schnell ziehen“, erzählte er schmunzelnd.

Bürgermeister Jens Kuraschinski bedankte sich bei Bahlmann dafür, dass er so viele Wildeshauser Unternehmen einbindet und die Stadt überall bekannt macht. Anlässlich des 750-jährigen Stadtjubiläums übergab Kuraschinski dem Ehepaar Bahlmann Sektgläser mit einem entsprechenden Aufdruck sowie eine Flasche Schaumwein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kommentare