Besitzer des „Alten Amtshauses“ erweitert Engagement

Frank Stauga übernimmt „Domschänke“ in Verden

Wollen aus der „Domschänke“ in Verden wieder ein Top-Restaurant machen (v.l.): Martin Fenzau, Service-Kraft Meike Wieber und Frank Stauga. - Foto: Koy

Wildeshausen/Verden - In Verden bahnt sich eine kleine „gastronomische Sensation“ an und Grund dafür ist der Betreiber des „Alten Amtshauses“ in Wildeshausen, Frank Stauga: Die vor rund zwei Jahren geschlossene „Domschänke“ soll noch in diesem Sommer wieder öffnen.

Viele Verdener hatten schon lange gerätselt, wann die traditionsreiche „Domschänke“ im Schatten des Kirchenschiffes ihre Tore neu öffnen wird. Die Antwort gab Stauga nun, als er mit seinem Team den Garten des Restaurants aufräumte. „Wir haben das Haus gekauft“, so der Koch, der seit fünf Jahren in Wildeshausen wohnt. 

Die ehemalige Besitzerfamilie Behrens habe ihm die Möglichkeit eröffnet, die „Domschänke“ mit neuem Leben zu füllen. Der 49-jährige Stauga möchte das mit regionalem Ambiente und der entsprechenden Speisenfolge gespickte Konzept der vorherigen Besitzerin möglichst nahtlos fortsetzen und kann sich dabei auf seine Erfahrungen aus Wildeshausen stützen. 

Angesehene Gastronomen 

Er hatte vor fünf Jahren zusammen mit seiner Frau Nicolle das traditionsreiche „Alte Amtshaus“ im Schatten der Alexanderkirche übernommen, später gekauft und zu einem angesehenen Betrieb ausgebaut.

„Wildeshausen geben wir natürlich nicht auf, Verden kommt nur dazu“, begegnet der Koch Befürchtungen, dass er jetzt die Wittekindstadt verlassen könnte. In Verden wird unterdessen geackert, um zu Beginn der Domfestspiele Mitte Juli ein Top-Restaurant zu präsentieren. Mit von der Partie ist der ehemalige Leiter des Küchenteams, Martin Fenzau. 

Auch die Gründung der Domschänke Verden GmbH hat Geschäftsführer Stauga nach eigenen Angaben schon in die Wege geleitet

koy/dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Polizei bestätigt: Terroranschlag in Barcelona

Polizei bestätigt: Terroranschlag in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

A29: Sieben Verletzte bei Unfall am Stauende

A29: Sieben Verletzte bei Unfall am Stauende

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Autos wenden nach Lkw-Unfall auf Autobahn

Autos wenden nach Lkw-Unfall auf Autobahn

Kommentare