Flammkuchen statt Feuer

„Genuss am Fluss mit“ mit kulinarischen Köstlichkeiten

Edgar Kreid macht mit seinem Flammkuchen-Mobil auf dem „Genuss am Fluss“-Gelände Station.

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Der Countdown läuft auf Hochtouren, die Vorbereitungen gehen jetzt in die Endphase. Die „Macher“ Torsten Koschnitzke und Stefan Iken sind sich sicher, dass die zweite Auflage des Events „Genuss am Fluss“ von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. September, ein voller Erfolg wird und den Besuchern noch mehr bietet als vor zwei Jahren.

„Unsere Veranstaltung ist so bekannt geworden, dass sich viele Aussteller jetzt schon von allein bei uns gemeldet haben“, so Koschnitzke. Dass auch an die Stärkung der vielen Besucher hinreichend gedacht ist, haben Frank Stauga vom Restaurant „Altes Amtshaus“ sowie Iken jetzt deutlich gemacht: „Die Gäste können sich auf Leckereien aller Art freuen.“

Im Amtshofgarten werden die Besucher an verschiedenen Stände, an denen einige Gaumenfreuden geboten werden, verwöhnt. „Ich habe einige Überraschungen parat, sodass niemand Hunger leiden muss. Darunter auch einige schnelle Leckereien für unterwegs“, so Stauga.

Auf dem eigentlichen „Genuss am Fluss“-Gelände macht unter anderem ein altes Feuerwehrfahrzeug Station. Das aber nicht etwa, um Brandwache zu machen. Vielmehr handelt es sich um ein kulinarisches Highlight: Edgar Kreid, der mit Ehefrau Constanze Bucht „Homeyers Hof“ in Garbsen betreibt, kommt mit seinem Flammkuchen-Mobil, um mit Elsässer Flammkuchen für Gaumenschmaus zu sorgen. Begleitet wird er von seiner Frau und zwei Kindern. „Die Leute sind immer wieder hellauf begeistert von dem Flammkuchen. Und natürlich von dem alten Feuerwehrauto, das besonders von Kindern stets bewundert wird“, so Constanze Buch.

Saisonalen und regionale Gerichte des Hofes Pleus

Zudem kommen zwei Food-Trucks an die Hunte. „Geschmacksträger“ bietet vegetarische Ravioli sowie Hot Dogs und Cheese-Stick-Sandwiches an. Der Truck „Herrlich essen“ ist mit saisonalen und regionalen Gerichten des Hofes Pleus vertreten. Unter anderem gibt es Toast Hawaii, Hot Dogs und Hühnerfrikassee modern interpretiert. Zudem wird eine Hof-Pleus-Probiertüte angeboten, in der Kostproben einiger Produkte zu finden sind.

Während Markus Hammann, MH-Gastro, Cocktails und Bier an verschiedenen Ständen anbietet, ist der „Heimathaven Oldenbug“ mit Limonaden, Craft-Beer Weinen und anderen flüssigen Leckereien vertreten. Am Stand der Bäckerei Weymann gibt es Stullen, Sandwiches und kleine Kuchen im Glas. Die „Küche 13“ aus Bremen ist ebenso vertreten wie die Hofkonditorei „Café Klinge“ aus Oldenburg, die Kaffee und Kuchen anbietet. Selbst gemachtes Eis aus dem Fahrradkorb gibt es bio „n‘Ice-popps“ von Nina Bulgrin, und „Castell Vin“ hat italienische Weine und andere Spezialitäten im Gepäck.

„Kulinarisch dürfte wohl jeder vollends auf seine Kosten kommen“, sind sich Stauga und Iken einig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Meistgelesene Artikel

Von Auto touchiert: Radfahrerin stürzt und verletzt sich schwer

Von Auto touchiert: Radfahrerin stürzt und verletzt sich schwer

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

Ausschuss bleibt beim Schultausch

Ausschuss bleibt beim Schultausch

Mann in Oldenburg mit Axt angegriffen

Mann in Oldenburg mit Axt angegriffen

Kommentare