Firma Scheele und Wildeshauser Zeitung machen Kinderträume wahr

Baggern für Düngstruper Feuerwehr-Nachwuchs

Auch dieses Schwergewicht darf von Jung und Alt eigenständig in der Sandkuhle bewegt werden.
+
Auch dieses Schwergewicht darf von Jung und Alt eigenständig in der Sandkuhle bewegt werden.

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Da werden wieder Kinderträume wahr: Die Wildeshauser Firma Scheele und die Wildeshauser Zeitung laden für Sonnabend, 4. Juli, von 10 bis 17 Uhr zum vierten Baggertag in die Sandkuhle des Unternehmens an der Glaner Straße ein.

Karten für diese Aktion gibt es ab sofort für sieben Euro in der Geschäftsstelle der Wildeshauser Zeitung. Und wer sich für die Teilnahme entscheidet, der tut auch noch Gutes, denn der komplette Erlös kommt in diesem Jahr der Kinderfeuerwehr Düngstrup zugute, die am 7. März aus der Taufe gehoben wurde und dringend Geld für einige Anschaffungen benötigt.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Nachfragen in unserer Redaktion und bei der Firma Scheele gegeben, ob es denn in diesem Jahr wieder einen Baggertag gebe. Somit hat sich Firmenchef Karsten Scheele entschieden, die Sandkuhle bei hoffentlich gutem Wetter wieder zur „Spielwiese“ für Jung und Alt zu machen. Denn die Aktionen in den vergangenen Jahren haben bewiesen, dass es nicht nur die jüngeren Besucher sind, die einmal mit einem echten Bagger „arbeiten“ möchten. Auch Papa und Opa waren immer wieder davon begeistert, wenn sie zum Beispiel einen 35-Tonnen-Bagger unter Anleitung bewegen durften.

Neben diesem schwergewichtigen Kettenbagger warten noch ein Mini-, ein Sechs- und ein 18-Tonnen-Bagger auf die Besucher. „Insgesamt werden wir sieben Stationen in doppelter Ausfertigung aufbauen, sodass es ein abwechslungsreicher Tag werden kann und die Wartezeiten nicht zu lang werden“, sagt Scheele.

Damit spricht er die Tatsache an, dass es auch Radlader verschiedener Größen sowie einen großen Schlepper gibt. „Natürlich werden wir auch wieder Geschicklichkeits-Parcours aufbauen, in denen sich die Kinder und Erwachsenen beweisen müssen. „Hier hat es sich stets gezeigt, dass es gerade die Kinder sehr schnell raus haben, wie sie mit den schweren Maschinen umgehen müssen“, sagt Scheele.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel
Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko
Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl
Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Kommentare