FVG erwirbt 16.500 Quadratmeter Fläche

Firma für Fahrzeugbau zieht bald um

Bei der Übergabe des Zertifikats: Wolfgang Däubler, Frank Firneisen (Creditreform), Fritz Dethlefsen (Beratung Finanzen), Olaf Börner (Geschäftsführer), Janna Alpers, Michael Alpers (Geschäftsführer und Inhaber) sowie Claus Marx (Wirtschaftsförderer).

Wildeshausen - Es läuft gut für die Firma FVG in Wildeshausen. Der Spezialist für den Bau von Fahrzeugen zum Transport selbstrollender Ladung kann sich von der sehr beengten Betriebsfläche an der Daimlerstraße und einer angemieteten Halle am Westring aus deutlich verbessern. Das Unternehmen wird an die Düngstruper Straße umziehen, sobald ein Areal hinter Landmaschinen Schröder bebaut werden kann. 

Die schalltechnischen Untersuchungen sind bereits positiv abgeschlossen worden, nun wird der Kaufvertrag für die rund 16 500 Quadratmeter große Fläche, die sich im Besitz der städtischen Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft (GEG) befindet, final vorbereitet. Gleich neben diesem Areal erwirbt eine partnerschaftlich mit FVG verbundene Spedition weitere 7 000 Quadratmeter, sodass die Lücke an der Düngstruper Straße komplett geschlossen wird. Somit bleibt ein attraktives Unternehmen mit 40 eigenen Mitarbeitern in der Kreisstadt.

In der eigenen Konstruktionsabteilung bietet FVG neuartige Leistungen bei der Entwicklung und Fertigung von Fahrzeugen unter Ausnutzung bestmöglicher Ladefaktoren und hat sich in drei Jahren zu einem konkurrenzfähgigen Dienstleister entwickelt. „Wir wollen zudem nach Auftragslage expandieren“, kündigte Geschäftsführer Michael Alpers an, dass weitere Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. Mit dem Bau der neuen Produktionsflächen möchte die Firma noch in diesem Jahr beginnen, die Fertigstellung ist für den Herbst kommenden Jahres geplant.

Vor wenigen Tagen wurde dem Unternehmen zudem im Beisein des stellvertretenden Wildeshauser Bürgermeisters Wolfgang Däubler eine ausgezeichnete Bonität durch die Creditreform Oldenburg mit der Verleihung des Zertifikats „CrefoZert“ bescheinigt. FVG gehört damit zu den 0,5 Prozent der Unternehmen in Deutschland, die diese Kriterien erfüllen und damit bei Kunden sowie potenziellen Bewerbern für Facharbeiterstellen punkten können. 

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

A29: Sieben Verletzte bei Unfall am Stauende

A29: Sieben Verletzte bei Unfall am Stauende

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Autos wenden nach Lkw-Unfall auf Autobahn

Autos wenden nach Lkw-Unfall auf Autobahn

Kommentare