Wildeshauser schon über Backup-Liste versorgt 

Feuerwehren hoffen auf Impfung

Impfung für die Feuerwehr: Ab Mai sollen alle Einsatzkräfte immunisiert werden.
+
Impfung für die Feuerwehr: Ab Mai sollen alle Einsatzkräfte immunisiert werden.

Landkreis – Die rund 1 800 ehrenamtlichen aktiven Feuerwehrkräfte im Landkreis Oldenburg können darauf hoffen, ab dem 1. Mai Termine im Impfzentrum zu bekommen, um sich gegen das Coronavirus immunisieren zu lassen.

„Ich habe die Listen mit rund 1 500 Kräften, die sich impfen lassen wollen, vorliegen“, so Kreisbrandmeister Andreas Tangemann. Der 61-Jährige, der auch Mitglied im Präsidium des Landesfeuerwehrverbandes ist, ist deshalb so gut vorbereitet, weil der Landkreis Oldenburg die Daten schon vor Wochen angefragt hatte.

Damals war man davon ausgegangen, dass auch die Freiwilligen Feuerwehren mit hoher Priorität geimpft werden sollen. Diese Maßnahme wurde jedoch zur großen Verärgerung der Feuerwehrleute vom Land wieder zurückgenommen (wir berichteten).

Verantwortliche der Feuerwehrverbände hatten seit Wochen gefordert, dass die eigenen Rettungskräfte schneller immunisiert werden sollen.

Feuerwehren geben Zurückhaltung auf

Zuletzt hatten die Feuerwehren im Oldenburger Land in einer Pressemitteilung betont: „Wir leiden unter der Pandemie bei Einsätzen und den so wichtigen Aus- und Fortbildungsdiensten.“ Bisher habe man sich konstruktiv und im Sinne der Sache sehr moderat geäußert und versucht, eine Lösung mit den Entscheidungsträgern für eine höhere Priorisierung der Feuerwehren zu erarbeiten.

„Dieses ist leider nicht gelungen. Schlimmer noch stellen wir fest, dass zwischenzeitlich zwölf Millionen Bundesbürger geimpft sind und sich bei den Feuerwehren der Eindruck verstärkt, dass unsere Loyalität und kooperative Zusammenarbeit ausgenutzt werden, um anderen lautstarken Interessensgruppen entgegenzukommen“, heißt es in der Pressemitteilung. „Wir können dieses Vorgehen nicht mehr akzeptieren und werden unsere Zurückhaltung aufgeben. Dass Feuerwehren flächendeckend ihren Einsatzbetrieb wie bisher ausüben konnten und Familien sowie Arbeitgeber die meist ehrenamtlichen Einsatzkräfte immer noch unterstützen, ist kein geplantes Ergebnis der Landes- oder Bundesregierung, sondern ausschließlich Leistung unserer Feuerwehrkameraden und deren Führungskräfte. Wir fordern für die nächsten Wochen ein Umdenken in der Priorisierung.“

Tangemann: „Sehr spät“

„Das ist ja wohl jetzt geschehen“, freut sich Tangemann. „Allerdings sehr spät. Schließlich kann es bei Einsätzen schnell passieren, dass wir Menschen versorgen müssen, die infiziert sind.“

Kreisbrandmeister der Feuerwehr Andreas Tangemann.

Laut Sozial- und Gesundheitsministerium und Innenministerium können für die Feuerwehrkräfte nun nach Vereinbarung mit den Zentren mobile Impfteams eingesetzt werden. Der Zeitpunkt der Impfung richtet sich dabei nach der Verfügbarkeit des Impfstoffs und der Zahl der Personen auf der Warteliste vor Ort.

Dieses Angebot dürfte dann im Landkreis Oldenburg in erster Linie für alle Feuerwehren außerhalb von Wildeshausen gelten. Bei den Ortswehren in der Kreisstadt sowie in Düngstrup sind bereits die meisten Kräfte geimpft, weil sie auf einer Backup-Liste des Impfzentrums standen. In Absprache mit der Kreisverwaltung durften Feuerwehrleute benachrichtig werden, die am Ende des Impftages kurzfristig mit restlichen Vakzinen immunisiert werden konnten.

Entscheidend waren die Inzidenzzahlen

„Wir haben uns nach den Inzidenzzahlen gerichtet“, so Tangemann. Deshalb seien die Feuerwehren in Wildeshausen zuerst an der Reihe gewesen. Derzeit würden Kräfte aus der Gemeinde Großenkneten angerufen. Wenn ab Mai eine Impfung für Feuerwehrleute möglich ist, dann wird das in kleineren Gruppen geschehen. So soll laut Tangemann gewährleistet sein, dass jede Feuerwehr, auch wenn Impfungen nicht so gut vertragen werden, im Ernstfall noch voll einsatzfähig ist.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Meistgelesene Artikel

Bei „Ojo“ spielten die angesagten Bands

Bei „Ojo“ spielten die angesagten Bands

Bei „Ojo“ spielten die angesagten Bands
Corona: Infektionszahl sinkt in Wildeshausen deutlich

Corona: Infektionszahl sinkt in Wildeshausen deutlich

Corona: Infektionszahl sinkt in Wildeshausen deutlich
Sogar der Beifahrersitz im Auto ist tabu

Sogar der Beifahrersitz im Auto ist tabu

Sogar der Beifahrersitz im Auto ist tabu
Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung

Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung

Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung

Kommentare