Ferienpassaktion: Mädchen und Jungen zu Gast bei den Brandschützern

Feuerwehr fasziniert Kinder

Simon Schmidt (links) erklärte, wie sich die Feuerwehrleute zum Löschen ausrüsten.

Wildeshausen - Von Holger Rinne. Unter dem Motto „Wir zeigen euch die Feuerwehr“ hatte die Wildeshauser Kinder- und Jugendfeuerwehr für Samstag zu einer Ferienpassaktion eingeladen. Schon zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Stadtjugendfeuerwehrwart Simon Schmidt mehr als 30 Kinder mit ihren Eltern. Für die kleinen Gäste hatten sich er und seine Frau Kathrin, die ebenfalls bei der Jugendfeuerwehr ist, allerhand ausgedacht. Zunächst durften die Besucher die Fahrzeuge, die vor dem neuen Feuerwehrhaus in der Pagenmarsch aufgestellt waren, ausgiebig „inspizieren“. Die kleinen Überraschungen, die auf den Einsatzfahrzeugen versteckt waren, durften die Kinder behalten.

Die 18 Monate alte Malia eroberte sofort den Fahrersitz des Rüstwagens der Kreisfeuerwehr, während Simon Schmidt bereitwillig die Fragen von Gesa und Liam Rüger beantwortete. „Was ist ein Rüstwagen?“, wollten die beiden unter anderem wissen. Die Antwort von Schmidt folgte prompt: „Das ist ein Fahrzeug mit Geräten, die wir zum Beispiel brauchen, wenn bei einem Autounfall die Insassen eingeklemmt sind. Mit einer hydraulischen Rettungsschere können wir dann das Dach abschneiden, um die Leute zu befreien.“ Damit war die Frage geklärt.

De absolute Star des Fuhrparks war die Drehleiter. Alle wollten in den Korb einsteigen, um an den Schaltern und Knöpfen zu spielen. „Wir können ihn bis zu 30 Meter in die Höhe fahren“, erklärte Daniel Müller, Ausbilder der Jugendfeuerwehr. Auch wenn einige Jungen und Mädchen das gerne testen wollten. Der Korb blieb aus Sicherheitsgründen am Boden.

Das Spritzen mit der Kübelspritze und einem echten Strahlrohr sorgte bei Jalon Janssen für Begeisterung. Er brauchte nicht lange, um sechs Blechdosen vom Brett zu schießen. Spiele wie dieses „Dosenspritzen“ gehörten zum Rahmenprogramm.

Während eines kräftigen Schauers zeigten Nina Hohendahl und Kai Strömer den Jungen und Mädchen die komplette Dienstmontur inklusive Atemschutzausrüstung in der Feuerwehrhalle. Die beiden demonstrierten einen Löschangriff, und die Kinder folgten gebannt den Erklärungen von Simon Schmidt.

Die Ferienpassaktion dient auch dazu, die Kinder für die Jugendfeuerwehr zu interessieren. „Ich will den Menschen helfen“, lautete die Ansage von Ben Siemering. Er sehnt seinen zehnten Geburtstag herbei, um endlich in die Jugendfeuerwehr eintreten zu können. „Einen Tag muss ich noch warten, morgen werde ich zehn“, verriet er freudestrahlend. Auch Jonas Sauer möchte Feuerwehrmann werden. „Da muss ich aber erst mit meinen Eltern sprechen“, schränkte der Elfjährige sogleich ein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Meistgelesene Artikel

Auto prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch am Unfallort

Auto prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch am Unfallort

Ohne Machete geht sie nicht los

Ohne Machete geht sie nicht los

Fahrradstation kommt in Fahrt

Fahrradstation kommt in Fahrt

Kommentare