„Kommunions- und Konfirmationskleiderbörse“

Von festlicher Kleidung bis hin zu Karnevalskostümen

+
Einige Kleidungsstücke sind schon im Kindergarten „Knaggerei“ angekommen. Pia Marie, Konrad, Martin und Lisa (von links) haben schon einmal die Kostüme anprobiert. Sie freuen sich ebenso wie Sandra Damm, Maren Lührsen (Elternvertretung), Nele Hahn (Elternratsvorsitzende) und Monika Schäfer (von rechts) auf die Kleiderbörse.

Wildeshausen - Von Janin Meyer. Der jüngste Sohn braucht ein neues Karnevalskostüm. Das aus dem vergangenen Jahr würde zwar noch passen, aber dieses Jahr ist der Pirat nicht mehr angesagt. Es soll jetzt ein Polizist sein. Und dann feiert die größte Tochter auch noch ihren Schulabschluss. Da muss selbstverständlich ein neues Kleid her.

Wer für solche Situationen nicht gleich das ganz große Geld ausgeben möchte, sollte sich Sonnabend, 20. Januar, in den Terminkalender eintragen. Dann läuft im Kindergarten „Knaggerei“ an der Ahlhorner Straße von 11 bis 14 Uhr die „Kommunions- und Konfirmationskleiderbörse“.

Neben festlicher Kleidung aller Art gibt es auch Karnevalskostüme für kleine und größere Kinder und Jugendliche aus zweiter Hand. „Die Vorteile der Börse liegen auf der Hand“, meint Sandra Damm, die dem Förderverein des Kindergartens angehört und zum Vorstand des Elternrats gehört: „Die meisten Kleidungsstücke sind nur einmal getragen und zum Wegwerfen viel zu schade. Möchte sie aber jemand privat verkaufen, bedeutet das sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer einen hohen Aufwand – und am Ende passt das Kleidungsstück eventuell gar nicht.“

In den Räumen des Kindergartens können interessierte Käufer dagegen in Ruhe stöbern und anprobieren. „Wir nehmen die Kleidungsstücke, die verkauft werden sollen, an, trennen Mädchen- und Jungenkleidung und sortieren sie nach Größe. Dann hängen wir alles an Kleiderstangen, richten Umkleiden ein und stellen Spiegel auf“, betont Damm.

Eltern übernehmen den Verkauf

Auch den Verkauf selbst übernehmen die Eltern der Kindergartenkinder. Sogar einige Eltern, deren Kinder bereits dem Kindergartenalter entwachsen sind, wollen sich beteiligen. „Insgesamt werden etwa 15 bis 20 Helfer vor Ort sein“, sagt Kindergartenleiterin Monika Schäfer.

Schon zum dritten Mal gibt es in diesem Jahr die „Kommunions- und Konfirmationskleiderbörse“. Bereits in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass auch festliche Kleidung – zum Beispiel für Familienfeiern – unter den Verkaufsstücken zu finden ist. „Dass wir noch Karnevalskostüme mit aufgenommen haben, liegt daran, dass es zeitlich so gut passt“, sagt Damm. Und Schäfer fügt hinzu: „Für unsere Kindergartenkinder ist das super. Bei uns gibt es schließlich zu Karneval eine ganze Verkleidungswoche.“

Zusätzlich zum Kleidungsverkauf soll es auch reichlich Informationen rund um die Themen Kommunion und Konfirmation geben. Das Schreibwarenfachgeschäft Kirchgeorg aus Großenkneten hat eine Auswahl an Büchern zu diesem Thema dabei, und Margrit Mutke von „De Schoppen“ in Neerstedt zeigt selbst gemachte Karten und Geschenkartikel. Eine Caféteria versorgt die Besucher mit Kaffee und Kuchen.

Erlös für den Förderverein

„Der gesamte Erlös aus der Caféteria sowie zehn Prozent aus dem Kleidungsverkauf kommen dem Förderverein zugute“, erklärt Damm. Wer noch Kleidung zum Verkauf anbieten möchte, kann im Kindergarten Marken dafür erwerben. Diese gibt es zum Preis von drei Euro für fünf Teile. Zu haben sind sie von Montag bis Freitag von 7.30 bis 15 Uhr in der „Knaggerei“. 

Die Kleidungsstücke können am Freitag, 19. Januar, von 7.30 bis 9 Uhr oder von 17 bis 18 Uhr im Kindergarten abgegeben werden. Das Geld aus dem Verkauf sowie die übrige Kleidung kann am Montag, 22. Januar, zwischen 7.30 und 9 Uhr oder 15 und 16 Uhr abgeholt werden. Außerhalb dieser Zeiten sind auch Termine nach persönlicher Rücksprache mit Schäfer möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Beschwerde beim Ministerium gegen Pflanzung an der Hunte

Beschwerde beim Ministerium gegen Pflanzung an der Hunte

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Verkehrsunfall auf der A1 mit hohem Sachschaden

Verkehrsunfall auf der A1 mit hohem Sachschaden

Kommentare