Ferienpass-Aktion: 25 Kinder in der Reithalle am Fillerberg

Auch das Putzen gehört dazu

+
Auch die „Frisur“ muss stimmen, bevor es mit den Pferden in die Reithalle geht.

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Auch wenn das Glück dieser Erde sprichwörtlich auf dem Rücken der Pferde liegt, so gehört auch das Putzen der Tiere zum Reiten. Das erfuhren gestern die 25 Ferienpass-Kinder, die sich in der Halle des Reitvereins „Leichttrab“ Wildeshausen eingefunden hatten.

Emsiges Treiben herrschte auf der Stallgasse, als es galt, unter Anleitung die Pferde für das große Erlebnis vorzubereiten. Unter anderem war da der zwölfjährige Michel, der schon seit drei Jahren im Verein reitet, und den Erwachsenen zur Hand ging. Gekonnt erklärte er mit viel Geduld, was erforderlich ist, wenn die Pferde geputzt oder ihnen die Hufe ausgekratzt werden: „Ganz wichtig ist, dass du dich nie hinter das Pferd stellst, es könnte mal ausschlagen“, erklärte er einem der Mädchen.

Zum zweiten Mal nahm die neunjährige Melissa an der Ferienpass-Aktion teil: „Ich habe auch schon voltigiert, mir macht das Reiten viel Spaß.“ Dann verriet sie, dass sie sehr gerne auch selbst ein Pferd haben möchte: „Ich weiß aber nicht, ob mir meine Eltern eins kaufen.“

Die zehnjährige Sherin war schon öfter dabei: „Ich liebe Pferde einfach, das sind so tolle und treue Tiere.“ Sie erzählte aber auch, dass sie mit ihrer Familie bald von Wildeshausen nach Leer zieht: „Dort will ich dann richtig im Verein reiten. Ich bekomme ein Pflegepferd, um das ich mich regelmäßig kümmern kann.“ Reiten sei für sie einfach eine tolle Sache: „Ich werde mit dem Voltigieren anfangen. Wenn ich so weit bin, will ich auch reiten.“ Und dann sagt sie etwas, dass so gar nicht zu einer Zehnjährigen passt: „Das Arbeiten mit den Tieren ist echt toll, ich führe das Pferd, und das Pferd führt mich.“

Alle Hände voll zu tun hatte Margret Heinrichs in der „Reiterklause“, wo es nach der Reitaktion Pommes, Würstchen, Gemüse und einige Naschereien für die Kinder gab: „Es ist immer wieder toll, wenn die Kinder hier sind.“ Allerdings sehe der Verein darin natürlich auch etwas Werbung in eigener Sache: „Es ist doch wichtig, die Kinder ans Reiten heranzuführen. Zwei bis drei, meistens Mädchen, bleiben dann in jedem Jahr dabei, werden Mitglied im Verein und kommen regelmäßig zu uns, um auch Reitunterricht zu nehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare