Energetische Maßnahmen angelaufen

Fassadensanierung: Hauptschule wird endlich wärmer eingepackt

+
Auf die Werkräume wird ein neues Geschoss gesetzt.

Wildeshausen - Seit vielen Jahren stand die Sanierung der Wildeshauser Hauptschule im Haushaltsentwurf der Verwaltung. Aus Kostengründen wurde die Maßnahme jedoch immer wieder geschoben. Zunächst wollte man die Realschule so weit abschließen, dass dort keine größeren Baustellen mehr eröffnet werden müssen.

Jetzt kommt aber auch die Hauptschule in den Genuss einer besseren Wärmedämmung und von mehr Platz. Rund eine Million Euro sollen verbaut werden. Das ist auch dringend notwendig, wie der Schulausschuss fast jährlich bei der Bereisung festgestellt hatte. So wurde es im Raum der Sozialpädagogen im Sommer immer extrem heiß, während er im Winter kaum zu beheizen war.

Im Ergeschoss werden nun 160 Quadratmeter angebaut. Die Räume befinden sich dann oberhalb des Kellergeschosses mit den Werkräumen und sollen als Gruppenräume genutzt werden.

Für einige fehlende Räume fehlt noch Geld

Es fehlt dann zwar immer noch an einigen Räumen, die von der Schulleitung gewünscht werden, aber dafür gibt es bisher kein Geld. So fehlt weiterhin ein Besprechungszimmer, in das sich Kollegen mit Eltern oder Schülern zurückziehen können. Derzeit finden solche Gespräche oben in der Verwaltung statt und bieten nicht genügend Diskretion.

Obwohl schon seit Jahren mit sinkenden Schülerzahlen in der Hauptschule gerechnet wird, nehmen dort rund 300 Mädchen und Jungen am Unterricht teil. Zwar starten die fünften Klassen oft einzügig, doch mit den höheren Klassenstufen wächst die Zahl der Schüler durch Abgänge von anderen Schulen.

dr

Mehr zum Thema:

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

Ismaels Leistungsträger

Ismaels Leistungsträger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Meistgelesene Artikel

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Bei Ilse zur Hellen hat sich’s bald „ausgeschmökert“

Bei Ilse zur Hellen hat sich’s bald „ausgeschmökert“

Kommentare