Donnerstag starten die Arbeiten

Verfugung des historischen Rathauses wird entfernt

+
Zunächst soll die Verfugung der Marktplatzseite des Rathauses erfolgen.

Wildeshausen - Jetzt geht es los mit den erneuten Arbeiten an der Fassade des historischen Rathauses von Wildeshausen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sollen heute auf der Ostseite (Richtung Marktplatz) die Arbeitsgerüste aufgebaut werden, um die Verfugung zu entfernen und eine neue Musterfugung einzubringen. Nach dem Entfernen der Verfugung werden die Gerüste bis zur Neuverfugung wieder abgebaut.

Dieser erste Arbeitsabschnitt wird voraussichtlich acht Arbeitstage in Anspruch nehmen. Insgesamt rechnet die Stadtverwaltung mit vier Bauabschnitten. Die Fertigstellung der gesamten Fassade ist für den Sommer 2018 geplant, da immer wieder Rücksicht auf Feierlichkeiten, wie das Gildefest, der Gänsemarkt und der Weihnachtsmarkt genommen wird. Auch die Gastronomie am Marktplatz soll nicht behindert werden.

Keine Mehrkosten

„Die erneuten Arbeiten an den Fugen des historischen Rathauses verursachen keine Mehrkosten und erfolgen im Rahmen der Gewährleistung“, macht Stadt-Pressesprecher Sebastian Pundsack klar.

Wie berichtet, soll an der Fassaden der aus Denkmalschutzsicht falsche Muschelkalk wieder entfernt werden, der erst im vergangenen Sommer in die Fugen eingebracht wurde. Der Denkmalschutz hatte dafür gesorgt, dass die Arbeiten unterbrochen werden mussten. Seitdem sind große Teile des Mauerwerks deutlich heller verfugt als die noch nicht bearbeiteten.

Beleuchtung muss mit Denkmalschutzbehörde abgesprochen werden

Nach einer labortechnischen Untersuchung war festgestellt worden, dass das ursprünglich vorgesehene Material nicht zur Anwendung gekommen war und deshalb ersetzt werden muss. Noch nicht abschließend geklärt ist, wie das Rathaus in Zukunft beleuchtet werden darf. Auch dort ist eine sorgfältige Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde erforderlich, die eine feste Installation am Gebäude ablehnt.

dr

Mehr zum Thema:

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Meistgelesene Artikel

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Autofahrer hinterlässt Trümmerfeld 

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

Gläserne Orangerie: Kulinarischer Erlebniswert im Essgarten

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

„Ewige Liebe“ gibt es nur noch am Rathausgiebel

Abschied von Angela Jenkner

Abschied von Angela Jenkner

Kommentare