Messe bei Landmaschinen Schröder in Wildeshausen an zwei Standorten

Familientag zwischen Trecker, Mähroboter und Radialbesen

Der Rasenroboter faszinierte Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Lautlos glitt er über den Kunstrasen. - Foto: Rohdenburg

Wildeshausen - Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug.

Der Sonnabend war in diesem Jahr allerdings schwächer besucht als bei den vorangegangenen Tagen der offenen Tür. Möglicherweise lag es an den Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Am Sonntag war es deutlich milder, und nicht nur in den Verkaufhallen drängten sich die Besucher.

„Rund 120 Schröder-Mitarbeiter sind heute im Einsatz, dazu kommen 80 Werksbeauftragte von den verschiedenen Firmen“, bilanzierte Geschäftsführer Bernd Schröder. Der Charakter der Messe habe sich mit den Jahren verändert. „Früher hat man am Ende gezählt, was man verkauf hat“, berichtete er. Mittlerweile diene die Veranstaltung oft eher dazu, Geschäfte anzubahnen und Kontakte zu pflegen. „Wir haben aber auch Schlepper verkauft, und es gibt einige Reservierungen“, so der Geschäftsführer. An der Benzstraße wurden einige Kunden registriert, die eine Maschine im Internet gesehen hatten und sich nun vor Ort alles genau anschauen wollten. „Unsere Stärke ist der Service“, betonte Schröder. „Es geht um Vertrauen beim Kauf von gebrauchten Maschinen.“

In der Halle an der Heemstraße bot Gerrit Hindrichs von „Westermann Radialbesen“ Kehrmaschinen an. „Das Interesse wächst“, bestätigte er. Durch ein mögliches Verbot von Glyphosat seien immer mehr Kunden daran interessiert, Wildkräuter maschinell zu entfernen.

Wer seinen Rasen kurz halten möchte, hat bei Schröder die Qual der Wahl. Im Angebot waren an diesem Wochenende 20 Aufsitz- und 65 Handrasenmäher. Dazu kamen Rasenmäher-Roboter, die bis zu 5 000 Quadratmeter Grasfläche kurz halten. „Das ist der Renner“, sagte Servicemitarbeiter Oliver Reineke, der vor Ort beim Kunden prüft, welcher Roboter optimal ist. Eine starke Hanglage mag der Mäher nämlich nicht. „Wir müssen uns das Grundstück schon genau anschauen“, so Reineke.

Messe bei Landmaschinen Schröder in Wildeshausen

Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohd enburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg
Wenn Landmaschinen Schröder in Wildeshausen ruft, dann kommen einige Tausend Besucher aus dem gesamten Nordwesten. Von Osnabrück über Aurich bis nach Verden reichten die Kennzeichen an den Fahrzeugen. Auch viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg nutzen die Landmaschinenmesse für einen Ausflug. © Mediengruppe Kreiszeitung / Rohdenburg

Unterdessen hatten die Mitarbeiter des Stihl-Fanshops einen absoluten Verkaufsschlager: Kinder-Arbeitshandschule mit dem Stihl-Logo. „Davon hätten wir mehr verkaufen können“, berichteten Jörg Kuraschinski, Natalie Gäckle und Marlis Hollmann. Bei ihnen gab es auch Käppies, Taschenmesser, Bratwurstgabeln sowie Miniaturmodelle. „Wer Fan ist, der kleidet sich dementsprechend ein“, hieß es. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer Sounds“ in Bremen 

„Summer Sounds“ in Bremen 

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Meistgelesene Artikel

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare