Polizei warnt vor Nachricht im Social Web

Falschmeldung über Vergewaltiger

+
Die Falschmeldung hatte auf der Facebook-Seite „Du bist Delmenhorster, wenn...“ ihren Ursprung.

Offenbar kursiert derzeit in vielen Sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder Tiktok eine Meldung, in der Frauen aus Delmenhorst – aber mittlerweile auch aus dem Landkreis Oldenburg vor einem mutmaßlichen Vergewaltiger gewarnt werden.

Landkreis Oldenburg - Der Mann soll an fremden Türen klingeln und die weiblichen Bewohner überwältigen, heißt es dort.Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch kann diese Taten nicht bestätigen.

„Sachverhalt hat es nicht gegeben“

„Einen Sachverhalt dieser Art hat es in unserem gesamten Zuständigkeitsbereich nicht gegeben“, so Sprecherin Maria Gerbert. Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariats am Donnerstagvormittag hätten ergeben, dass sich der bei Facebook (Gruppe: „Du kommst aus Delmenhorst, wenn...) gepostete Sachverhalt auf eine vergangene Beziehungshandlung zwischen der Polizei bekannten Personen bezieht.

„Stille-Post-Prinzip“

„Entsprechende Ermittlungen wurden bereits in der Vergangenheit geführt und abgeschlossen“, heißt es von der Polizei. Durch das „Stille-Post-Prinzip“ sei dieser Sachverhalt nun aus dem privaten Umfeld heraus erweitert und kommuniziert worden. „Solche Meldungen gehen sogar jetzt schon bei Kollegen ein“, berichtete Pressesprecherin Daniela Seeger.

Bevor soziale Medien als Kommunikations- und Verbreitungsplattform gewählt werden, rät die Polizei, sich mit der örtlichen Dienststelle in Verbindung zu setzen und Hinweise auf ein mögliches strafbares Verhalten mitzuteilen. Wichtige Meldungen treten dadurch in den Hintergrund

Viele Frauen verängstigt 

„Wir sind an der Klärung und Verfolgung jeglicher Straftaten interessiert“, so Gerbert. „In diesem Fall führte der Beitrag auf Facebook dazu, dass viele Frauen verängstigt wurden, nachdem er sich unkontrolliert in den sozialen Medien verbreitet hatte. Durch solche Fake News treten Vorfälle, die tatsächlich für die Bevölkerung wichtig sind, in den Hintergrund oder wirken unglaubwürdig.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Wer übernimmt einen Hund aus dem Versuchslabor?

Wer übernimmt einen Hund aus dem Versuchslabor?

Erfolgreicher Einbrecher in Wildeshausen

Erfolgreicher Einbrecher in Wildeshausen

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Nötigung im Straßenverkehr mit saftiger Geldstrafe geahndet

Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Kommentare