Freude bei den Verantwortlichen

Mehr als 1000 Fahrgäste im Januar: Rekord für Bürgerbus

+
Nimmt Fahrt auf: Der Wildeshauser Bürgerbus verbucht zum ersten Mal in seiner Geschichte mehr als 1 000 Fahrgäste in einem Monat.

Wildeshausen - Freude bei den Verantwortlichen des Wildeshauser Bürgerbusses: Mit mehr als 1 000 Fahrgästen war der Januar 2019 der bislang beste Monat in der Vereinsgeschichte.

„Von der Betriebsaufnahme im Spätsommer 2011 bis Ende 2018 waren rund 55.000 Fahrgäste im Achtsitzer im Liniendienst unterwegs“, berichtet die Vorsitzende Renate Hocke. „Waren in den vergangenen Jahren noch die Montage und Donnerstage die starken Tage, sind inzwischen auch der Dienstag, Mittwoch und Freitag stärker ausgelastet.“ 

Wie Hocke berichtet, gibt es selbst in den Mittagszeiten inzwischen mehr Fahrgäste. Besonders weist der Verein darauf hin, dass es mit dem letzten Bus des Tages um 18.05 Uhr zum Katenbäker Berg (auf der normalen Route und dem Rückweg ab Hubertusweg) die Möglichkeit gibt, von allen Haltestellen der Strecke zum Kneipenbummel oder Kinobesuch in die Stadt zu kommen. Dies werde bislang eher selten wahrgenommen.

Weitere Informationen unter www.bb-wildeshausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayerns Meister um Robbéry - 1:0 für "ausgelaugten" Kovac

Bayerns Meister um Robbéry - 1:0 für "ausgelaugten" Kovac

FC Bayern zum 29. Mal Meister - Dortmund-Sieg wertlos

FC Bayern zum 29. Mal Meister - Dortmund-Sieg wertlos

Viertes „Mofarennen“ auf dem Chaosplatz

Viertes „Mofarennen“ auf dem Chaosplatz

Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Brand bei Abschleppwagen

Brand bei Abschleppwagen

Faustschlag im Gildefestzelt kommt teuer zu stehen

Faustschlag im Gildefestzelt kommt teuer zu stehen

Das Bürgerauto ist kein „Umsonst-Taxi“

Das Bürgerauto ist kein „Umsonst-Taxi“

8,3 Millionen Euro fehlen

8,3 Millionen Euro fehlen

Kommentare