Feuerwehr Düngstrup zieht Bilanz / 3 470 Dienst- und Ausbildungsstunden

Extremwetter bestimmt das Einsatzgeschehen

Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann, Bürgermeister Jens Kuraschinski, Stadtbrandmeister Helmut Müller (von rechts) und Kreisbrandmeister Andreas Tangemann (Zweiter von links) ehrten Andreas und Torsten Debbeler, Maik Sander, Olaf Gabelmann, Maren Hagelmann und Adolf Munke (von links). Letztere ist bereits 60 Jahre Mitglieder der Düngstruper Feuerwehr. - Foto: Rinne

Düngstrup - Von Holger Rinne. Die Unwettereinsätze der vergangenen Monate sind nicht spurlos an der Ausrüstung der Feuerwehr Düngstrup vorbeigegangen. Teilweise mussten die Ehrenamtlichen mit privaten Motorsägen zu Einsätzen ausrücken. Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski versprach während der Jahreshauptversammlung der Brandschützer am Samstagabend im Feuerwehrhaus in Düngstrup aber Abhilfe.

Kuraschinski dankte allen Feuerwehrleuten für ihr ehrenamtliches Engagement. Bei 68 Einsätzen waren Mitglieder der Feuerwehr Düngstrup im vergangenen Jahr dabei, berichtete Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann. Mehr als die Hälfte davon, 37 Notfälle, machten dabei die Sturm- und Wasserschäden aus. Die unwetterbedingten Einsätze bestimmten also das Geschehen – zumal bei größeren Stürmen nicht jeder Einsatz gemeldet wird. Kreisbrandmeister Andreas Tangemann hob den extremen Anstieg unwetterbedingter Einsätze hervor. „Der Klimawandel ist zweifelsfrei bei uns angekommen, auch wenn der eine wichtige Weltpolitiker etwas anderes behauptet“, warnte er.

Die aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr kamen auf mehr als 950 Einsatzstunden. Zusammen mit den Lehrgängen wurden insgesamt sogar 3 470 Dienst- und Ausbildungsstunden erbracht. Die Zahl der aktiven Feuerwehrleute ist leicht gestiegen und liegt bei 39 Frauen und Männern.

Bei den Wahlen gab es drei Neubesetzungen. Stephan Michelbrand wurde zum Funkwart ernannt. Lena Depken löst Olaf Gabelmann im Schriftführer-Amt ab. Dieser folgt Uwe Beneke als zweiter Atemschutzwart. Die Gruppenführer Torsten Debbeler, Stephan Dasenbrock und Maren Hagelmann wurden in ihren Ämtern bestätigt. Ebenso wie der erste Atemschutzwart Stephan Krieger, der Ortssicherheitsbeauftragte Gerd Schulte, Gerätewart Detlef Segelke und Zeugwart Niklas Behrens. Einstimmig schlug die Versammlung der Stadtverwaltung Ortsbrandmeister Hagelmann und Stadtbrandmeister Helmut Müller zur Wiederwahl vor.

Verantwortung für junge Leute

Letzterer ermutigte die Feuerwehrkameraden, auf den Nachwuchs zu setzen. „Dass mit Lena Depken eine junge Frau Verantwortung im Vorstand übernimmt, lässt für die Zukunft hoffen“, so Müller. Das unermüdliche Engagement von Maren Hagelmann für die Kinderfeuerwehr trage aber ebenso dazu bei.

Hagelmann zog trotz leicht gesunkener Mitgliederzahl in der Kinderabteilung ein positives Fazit. Während der insgesamt 18 Dienste hätten die Mädchen und Jungen 1 037 Stunden geleistet. Und der Spaß blieb dabei auch nicht auf der Strecke. Gemeinschaftsaktionen wie ein Besuch im Tierpark, eine Übernachtungsparty mit Nachtwanderung sowie der Himmelfahrtsausmarsch der „Großen“, an dem die Kinder zum ersten Mal teilnehmen durften, sorgten für einen unterhaltsamen Ausgleich.

Im Rahmen der Ehrungen wurde Adolf Munke eine besondere Auszeichnung zuteil. Kreisbrandmeister Tangemann ehrte ihn im Auftrag des Landesverbands für seine 60-jährige Mitgliedschaft.

Für 25 Jahre aktives Engagement wurden Andreas und Torsten Debbeler sowie Maik Sander ausgezeichnet. Für ihre Leistung bekamen zudem die diensteifrigsten Kameraden Olaf Gabelmann, Stephan Krieger und Maren Hagelmann jeweils eine hausgemachte XXL-Mettwurst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Meistgelesene Artikel

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare