Öffentliche Fahndung in Wildeshausen

Polizei sucht Exhibitionisten mit Phantombildern

+
Links die farbige Phantomzeichnung zum Täter an den Marschwiesen. Rechts die Zeichnung zum Täter am Krandel.

Wildeshausen - Insgesamt drei exhibitionistische Handlungen zeigten Betroffene im Dezember 2015 bei der Polizei in Wildeshausen an. Nun fahnden die Beamten mit Phantomzeichnungen und bitten um Mithilfe.

Durch das Zeigen des Geschlechtsteils wurde am Mittag des 4. Dezember und am Nachmittag des 17. Dezember auf einem Verbindungsweg zwischen dem Marschweg und der Uhlandstraße, auf den Marschwiesen, jeweils eine Frau von einen Mann belästigt. Der Mann soll laut Beschreibung etwa Mitte zwanzig, zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß sein, dunkle Haare, dunkle Augen und eine sportliche Figur haben. In beiden Fällen war der Mann mit einen Kapuzenpulli oder einer Jacke mit Kapuze bekleidet.

Am Silvesternachmittag wurde der Polizei ein dritter ähnlicher Vorfall gemeldet, der sich in dem Gebiet am Krandel in Höhe des Tores zum Sport-/Fußballplatz ereignet hat. Eine Zeugin beschrieb den Mann als schlank bis schmächtig, etwa 1,80 m groß und schätzte den Täter auf Ende zwanzig. Der Mann habe schwarze Haare und einen dunklen schwarzen Bart gehabt. Auffällig sei eine dunkle, enganliegende Mütze gewesen, die er trug.

Inwiefern es sich bei den Taten um denselben Täter handelt, ist derzeit noch unklar. Momentan geht die Polizei davon aus, dass gegen zwei Täter ermittelt wird. Die Polizei Wildeshausen sucht mit Hilfe zweier Phantombilder nach den Unbekannten. Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können, setzen sich bitte unter der Telefonnummer 04431/9410 mit der Polizei in Verbindung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Kommentare