Corona im Landkreis Oldenburg: mobile Teams starten am Dienstag

Erster Impfstoff am Montag

Impfungen gegen das Coronavirus: Am Dienstag starten die mobilen Teams. 
Symbolfoto: dpa
+
Impfungen gegen das Coronavirus: Am Dienstag starten die mobilen Teams. Symbolfoto: dpa

Wildeshausen – Das Impfen kann nun auch im Landkreis Oldenburg beginnen. Am Montag erwarteten die Malteser, die in Wildeshausen das Impfzentrum am Westring betreiben, eine erste Lieferung mit 165 Ampullen Impfstoff (825 Dosen), die tiefgekühlt mit Trockeneis eintreffen sollte. Damit können ab Dienstag zwei mobile Impfteams in Senioren- und Pflegeeinrichtungen mit der Impfung gegen das Coronavirus beginnen.

„Die Lieferung wird in den kommenden Tagen komplett verimpft“, so Frank Flake, Bereichsleiter Notfallvorsorge bei den Maltesern, auf Nachfrage. Ursprünglich sei geplant gewesen, nur die Hälfte zu verwenden, damit die zweite Hälfte in drei Wochen verabreicht werden kann. Da bis dahin aber weitere Lieferungen erwartet werden, ist das nun nicht mehr nötig.

Impfstoff hält zehn Tage

Das Serum des Herstellers BioNtech kann mit Trockeneis fünf Tage tiefgekühlt werden, danach ist es noch weitere fünf Tage im Kühlschrank lagerbar. „Wir gehen das ganz entspannt an“, so Flake. Man müsse da jetzt nicht großen Druck entfalten und könne deshalb erst einmal Erfahrungen sammeln. Unklar sei bislang, wann die nächste Lieferung eintrifft. Es gebe noch keinen genauen Termin.

Laut Auskunft des Maltesers gibt es einige Pflegeheime im Landkreis, in denen die Voraussetzungen geschaffen wurden, mit der Impfung zu beginnen. „Der Vorbereitungsstand ist noch sehr unterschiedlich“, sagt Flake. Das habe unter anderem damit zu tun, dass bei manchen Bewohnern von Einrichtungen zunächst die gesetzlichen Betreuer zustimmen müssten.

60 bis 80 Impfungen täglich pro Team

Zwei Teams starten aber mit Sicherheit am Dienstag. Da ein Team voraussichtlich 60 bis 80 Impfungen am Tag vornehmen kann, dürfte der Vorrat an Serum nur wenige Tage reichen. Im günstigsten Fall ist dann aber schon wieder neuer Impfstoff vorrätig.

Wie berichtet, sollen zunächst alle Pflegeeinrichtungen versorgt werden. Anschließend dürften alle Personen im Alter über 80 Jahre angeschrieben werden. Diese erhalten dann einen Termin im Impfzentrum. Eine Anmeldung ist aber derzeit noch nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Meistgelesene Artikel

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei
Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen
Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Kommentare