Abrudern des Wassersportvereins

Erste Silvesterfahrt im „Großen Amselbullen“

In zwei Viererbooten plus Steuermann sowie einem Einer brachen elf hartgesottene Ruderer zu ihrer Silvesterfahrt auf. - Foto: an

Wildeshausen - Mit vereinten Kräften schoben einige Ruderer vom Wildeshauser Wassersportverein am Silvesternachmittag ihren „Großen Blauen Amselbullen“, auch „GBAB“ genannt, vom Bootssteg aus in die Hunte – zum letzten Mal im alten Jahr. Auch die 21-jährige Diandra Mahlke wagte sich in dem Viererboot plus Steuermann bei dem ungemütlichen Wetter auf den Fluss – zu ihrer ersten Silvesterfahrt. Die zwei „alten Hasen“ Hans-Paul Haferkamp und Gerhardt Bajorat, die daneben den Vierer „Zwickel“ ins Wasser schoben, beteuerten dagegen schmunzelnd, dass der Wassersportverein in diesem Jahr „zum ersten und einzigen Mal“ ein besonderes „Jubiläum“ feiere – nämlich seine 44. Silvesterfahrt.

Wie oft sie selbst dabei mitgerudert sind, haben Haferkamp und Bajorat wohl irgendwann nicht mehr mitgezählt. Sicher ist jedenfalls, dass schon im Gründungsjahr 1973 die erste Silvesterfahrt unternommen wurde. „Abrudern“ hieß es seitdem für die hartgesottenen Wassersportler viele Jahre lang stets an Silvester. Entsprechend traten sie am Neujahrstag dann wieder zum „Anrudern“ an. „Die Begriffe hatte man aus dem Rennrudersport übernommen“, erklärte Vereinsmitglied Uwe Spalthoff. Denn die Leistungssportler weichen im Winter zum Training in die Halle aus.

Auch wenn sich die Breitensportler nicht so schnell von der ungemütlichen Witterung unterkriegen lassen, geht es auch auf der Hunte während der kalten Jahreszeit ruhiger zu. Daher rahmen auch in Wildeshausen die gemeinsamen Frühjahrs- und Herbstfahrten die Rudersaison ein. Das hindert diejenigen, die es zeitlich können, allerdings nicht davon ab, „durchzurudern“. - an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in Florida demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Meistgelesene Artikel

Gut Altona: Flammen im Schornstein

Gut Altona: Flammen im Schornstein

Baustart für 380-kV-Leitung für Ende 2018 geplant

Baustart für 380-kV-Leitung für Ende 2018 geplant

Keine „Internationale“ beim nächsten Gildefest

Keine „Internationale“ beim nächsten Gildefest

Bargloyer Weg: Inseln sollen weg und neue Ampeln her

Bargloyer Weg: Inseln sollen weg und neue Ampeln her

Kommentare