Montag ab 18 Uhr auf dem Marktplatz Wildeshausen

Erneut Kundgebung „Nachdenken statt Querdenken“

„Nachdenken statt Querdenken“ heißt es am 20. Dezember erneut in Wildeshausen.
+
„Nachdenken statt Querdenken“ heißt es am 20. Dezember erneut in Wildeshausen.

Wildeshausen – Das Bündnis, das unter dem Motto „Nachdenken statt Querdenken“ derzeit jeden Montag ab 18 Uhr eine Kundgebung auf dem Wildeshauser Marktplatz abhält, wird breiter. „Dreimal ist Wildeshauser Recht!“ heißt es nun vom SPD Ortsverein Wildeshausen, Bündnis 90/Die Grünen in Wildeshausen, dem Kreisverband Die Linke, den Jusos Wildeshausen-Harpstedt-Dötlingen sowie dem Bündnis „MiCOU“ (Mit Courage gegen Rechts) Wildeshausen.

„Wie bereits in den vergangenen Wochen werden sich vermutlich auch diesmal Personen aus dem sogenannten Querdenken-Spektrum am Rande der Kundgebung aufhalten’, heißt es in einem Aufruf. „Deren auf Verschwörungsideologien beruhende, Protestbewegung wird von Parteien wie der AfD und Die Basis sowie rechtsextremen Zusammenschlüssen aus der Region unterstützt. All das konnte in den vergangenen Wochen in der Wildeshauser Innenstadt beobachtet werden.“

Laut Veranstalterangaben wird für Montag, 20. Dezember, in Messengerdiensten erneut zum „Abendspaziergang“ von Gegnern der Corona-Maßnahmen eingeladen. „Dem müssen wir weiterhin gemeinsam entschlossen entgegentreten. Wir rufen deshalb dazu auf, zahlreich zur Kundgebung zu kommen, passende Banner, Schilder und Fahnen mitzubringen, friedlich, bunt und solidarisch zu sein“, so die Veranstalter der Kundgebung.

Ab 17:45 Uhr soll auf dem Marktplatz Musik abgespielt und Informationsmaterial zur Mitnahme zur Verfügung gestellt werden. Die Kundgebung beginnt nach dem Glockenspiel des Stadthauses um 18 Uhr. Es werden mehrere kurze Redebeiträge gehalten. Geplant ist, dass Kreszentia Flauger zu „Kritische Analyse von Querdenken-Themen“ spricht. Ralf Beduhn geht auf „Querdenken-Strömungen“ ein, Mette Meyer spricht über „Menschenfeindlichkeit der Querdenker“ und Thomas Konitzer über „Dialog und Klarheit. Wir kommen nur gemeinsam durch die Pandemie“.

„Lasst uns einmal mehr geschlossen den Marktplatz gegen die Vereinnahmung durch verschwörungsideologische Strömungen und andere Gruppen, die sich durch gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit profilieren, schützen und für die Verteidigung unserer solidarischen gesellschaftlichen Grundwerte zum Wohle aller Menschen eintreten“, heißt es im Aufruf für Montagabend.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität
Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis
VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße
Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Kommentare