Berater Lars Möller gibt Tipps

Energiesparen trotz Homeoffice und Advent

Ein Haus mit buntem Lichterschmuck
+
Bunte Lichter brauchen viel Energie.

Landkreis – Schon wegen Dunkelheit und Kälte verbrauchen wir im Winter mehr Energie als im Sommer. In diesem Dezember kommen zwei weitere Faktoren hinzu: Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus, und zur Adventszeit schmücken Lichterketten und Leuchtfiguren zahlreiche Häuser und Gärten. Energieberater Lars Möller wohnt in der Samtgemeinde Harpstedt und arbeitet bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Er gibt Tipps zum Energiesparen trotz Homeoffice und Vorweihnachtszeit.

Wie kann ich mein Homeoffice energiesparend einrichten?

Möller rät dazu, wenn möglich, einen Laptop anstelle eines Desktop-Computers zu verwenden. Wer eine Pause macht, sollte das Gerät in den Standby-Modus versetzen. Wird das Büro zuhause länger nicht genutzt, zum Beispiel über die Feiertage, ist es dem Energieberater zufolge sinnvoll, alle mit dem PC verbundenen Geräte – Drucker, Scanner, Monitor oder auch das WLAN des Routers – vom Stromnetz zu trennen. „Hilfreich sind dabei abschaltbare Mehrfachsteckdosen“, sagt Möller. Und wer zum Feierabend den Stecker zieht, kann auch gleich die Heizung im Büro zuhause herunterdrehen.

Welche Tipps gelten generell für einen Arbeitstag zu Hause?

„Spartipps, die auch im gesamten Haushalt sinnvoll sind, gelten natürlich auch im Büro“, erklärt der Energieberater. Dazu zähle, LED-Leuchtmittel statt Glüh- oder Halogenlampen zu verwenden und das Tageslicht zu nutzen, so gut es gehe. Kaffee oder Tee könne gut in einer Thermoskanne warmgehalten werden, dann muss die Wärmplatte der Kaffeemaschine nicht den ganzen Tag lang laufen. Grundsätzlich sollten nur die Geräte mit Strom versorgt werden, die tatsächlich gebraucht werden. Möller rät außerdem dazu, beim Kauf auf sparsame Geräte zu achten. Und: „Ein kleiner Beitrag zur Energiewende ist ein Wechsel zu einem wirklichen Ökostrom-anbieter.“

Sind Telefonate energiesparender als eine Videokonferenz?

„Je mehr Datenvolumen übertragen und eventuell auch extern (zum Beispiel in einer ,Cloud‘) gespeichert wird, desto größer ist der Energiebedarf“, erklärt der Berater. Besonders viel Energie werde zum Streamen von Filmen benötigt.

Ist eine E-Mail energiesparender als ein Anruf?

Diese Frage ist Möller zufolge nicht so leicht zu beantworten. Fest stehe: „Für beide Aktivitäten wird das Internet genutzt.“ Insgesamt sei der Energiebedarf der Rechenzentren, die auch für das Versenden von E-Mails nötig sind, sehr hoch. Deshalb sei es natürlich gut, wenn diese erneuerbare Energien nutzten. „Welcher Provider da vorbildlich ist, wäre eine gesonderte Recherche wert“, merkt der Energieberater an. Den Stromverbrauch von einzelnen Aktivitäten im Netz – also das Versenden einer E-Mail oder ein Anruf – herunterzurechnen, sei angesichts der kaum durchschaubaren Datenlage für ihn aber nicht verlässlich möglich.

Verbraucht die Verbindung zum Firmenserver aus dem Homeoffice extra Strom?

„Datenübertragungen benötigen im Netz Energie“, erklärt Möller. Wie viel Strom der einzelne Rechner benötige, hänge auch von dessen Auslastung ab. „Eine höhere Rechenleistung bedeutet mehr Strombedarf – die tatsächliche zusätzliche Menge ist im Einzelfall allerdings gering.“

Worauf sollte man achten, damit die Weihnachtsbeleuchtung möglichst wenig Energie verbraucht?

Knopfzellbatterien sollten definitiv vermieden werden, sagt der Energieberater. Besser sei es, LED-Birnen zu nutzen, die entweder im Netzbetrieb oder mit wiederaufladbaren Batterien funktionierten. Leuchtschmuck sollte nachts und bei Tageslicht ausgeschaltet sein. Das gehe am einfachsten mit einer abschaltbaren Steckerleiste oder einer Zeitschaltuhr. „Für die Außenbeleuchtung bietet sich solarbetriebene Weihnachtsbeleuchtung an“, gibt Möller noch einen Tipp.

Macht es beim Energieverbrauch einen Unterschied, ob Lichter weiß oder bunt leuchten, blinken oder nicht?

Macht es, sagt der Energieberater: Bunte Lichter verbrauchen – bei gleicher Helligkeit – mehr Energie als weiße. „Ein kaltes Weißblau benötigt am wenigsten Strom.“ Inwiefern die Steuerung des Blinkens einen zusätzlichen Energiebedarf erzeuge, könne er zwar nicht einschätzen. „Allerdings ist anzunehmen, dass sich die Lebensdauer der Leuchtdioden verringert“, gibt Möller zu bedenken. Und mehr Elektroschrott hilft der Umwelt natürlich auch nicht weiter.

Was ist besser: eine große Leuchtfigur oder viele kleine Lichter-ketten?

Bei dieser Frage komme es natürlich auf die Leistung der einzelnen Geräte an, erläutert der Energieberater. Grundsätzlich gelte aber: Je dezenter die Weihnachtsbeleuchtung ausfällt, desto weniger Strom wird benötigt. Und wer sich sonst um Einsparungen bemüht, sollte diese dann nicht in der Vorweihnachtszeit mit viel Leuchtschmuck wieder zunichte machen.  

Weitere Tipps

Wer mehr über das Thema Energiesparen wissen will, kann sich – meist kostenlos – von der Verbraucherzentrale Niedersachsen beraten lassen. Infos gibt es im Internet unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter Telefon 0800/809 802 400. Tipps zum Energiesparen gibt auch der Landkreis Oldenburg unter www.oldenburg-kreis.de/umwelt-und-abfall/klimaschutz/, Stichwort „CO2-Rechner und Energiespartipps“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sind digitale Wohnungsbesichtigungen im Kommen?

Sind digitale Wohnungsbesichtigungen im Kommen?

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Meistgelesene Artikel

Wildeshausen: Polizei löst Geburtstagsfeiern auf

Wildeshausen: Polizei löst Geburtstagsfeiern auf

Wildeshausen: Polizei löst Geburtstagsfeiern auf
Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei

Corona-Party: Flaschenwürfe gegen Polizei
Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Ohne Führerschein, dafür aber unter Drogen

Kommentare