Hinweis auf wirtschaftliche Gründe

Kreisverwaltung lehnt Umstellung auf Elektroautos noch ab

Wildeshausen - Die Dienstwagen des Landkreises Oldenburg sollen weiterhin mit Verbrennungsmotoren laufen. Eine Umstellung der 27 Fahrzeuge auf Elektroantrieb lehnt die Verwaltung mit Hinweis auf wirtschaftliche Gründe ab. Die Kreistagsfraktion der Grünen hatte beantragt, den Fuhrpark innerhalb der kommenden fünf Jahre schrittweise auszutauschen. Es gehe darum, ein Zeichen zu setzen, so die Partei.

Das sieht man im Kreishaus anders. „In der Gesamtbetrachtung ist die Kreisverwaltung davon überzeugt, dass E-Fahrzeuge kein grundsätzliches Imageproblem haben. Einer weiteren Verbreitung der E-Mobilität stehen vielmehr wirtschaftliche und ökonomische Gründe entgegen, wo die deutsche Industrie einen deutlichen Nachholbedarf hat. Insofern bedarf es auch nicht zwingend einer Vorbildfunktion der öffentlichen Hand. Entscheidend bleiben für eine E-Mobil-Offensive Preis und Reichweite“, heißt es in einer Vorlage für die Sitzung des Struktur- und Wirtschaftsausschusses, der sich am Dienstag, 21. November, ab 14.30 Uhr im Kreishaus mit dem Grünen-Antrag befassen wird.

Trotz der Skepsis zeigt sich die Kreisverwaltung grundsätzlich offen, was das Thema „E-Autos“ angeht. Derzeit laufen Gespräche über den Bau einer Ladestation für Fuhrparkfahrzeuge in der Tiefgarage des Kreishauses. Damit sollen die Grundvoraussetzungen für den Einsatz der Technik geschaffen werden. „Die Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität werden parallel dazu weiter beobachtet und geprüft. Sobald die Entwicklungen einen Einsatz unter Berücksichtigung der genannten Rahmenbedingungen effizient und verwaltungsökonomisch sinnvoll erscheinen lassen, wird die Kreisverwaltung im Rahmen der laufenden Geschäfte aktiv werden. Denkbar wäre in diesem Zusammenhang auch eine schrittweise Einführung von E-Fahrzeugen“, heißt es in der Vorlage weiter. - bor

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

Zwei Menschen sterben nach Unfall in Wardenburg

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Nordmann plant Braugasthaus in der Villa Knagge

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.