Einweihung Hertford-Brunnen

+
Vor wenigen Tagen mauerten Klaus Poppe (links) und Markus Gutke noch am Brunnen. Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen. - 

Wildeshausen - Nach knapp achtwöchiger Bauphase ist die Erneuerung des Hertford-Brunnens am Westertor abgeschlossen. Wenige Restarbeiten sind noch zu erledigen. 

Die offizielle Einweihung des Brunnens und des umgestalteten Platzes (Kosten: 70 .000 Euro) ist für Dienstag, 16. August, geplant. Ab 18 Uhr gibt es ein öffentliches Konzert von Erika-Janna Petersen mit dem Titel „Iduna die Zirkusprinzessin“ im historischen Rathaussaal, anschließend kommt es ab 19.30 Uhr zur feierlichen Einweihung des Hertford-Brunnens vor Ort. Ab 20 Uhr wartet ein Sektempfang mit Imbiss im Trauzimmer des historischen Rathauses auf die geladenen Gäste. Zur Einweihung wird Bürgermeister Jens Kuraschinski auch die Bürgermeisterin Linda Radford aus Hertford sowie weitere Gäste aus Wildeshausens Partnerstadt begrüßen. Während der Einweihungsfeier wird die Westerstraße von 19 bis 20.15 Uhr gesperrt.

Mit den am 6. Juni begonnenen Bauarbeiten setzte die Stadtverwaltung eine Empfehlung des Ausschusses für Stadtplanung, Bau und Umwelt vom 18. Februar um. Der Verwaltungsausschuss hatte sich am 25. Februar dieser Empfehlung angeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Beschwerde beim Ministerium gegen Pflanzung an der Hunte

Beschwerde beim Ministerium gegen Pflanzung an der Hunte

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Schnelles EWE-Internet bleibt vor der Haustür stecken

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kommentare