Nahrung für Hunde und Katzen für bedürftige Besitzer

Tiertafel in Wildeshausen: „Einige weinen vor Freude, wenn sie Futter bekommen“

+
Uwe Würfel sortiert Katzenfutter in der Tiertafel am Reepmoorsweg in Wildeshausen. Sowohl kleinere als auch größere Portionen werden vor Ort gelagert. 

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Nun ist sie schon mehr als ein halbes Jahr in Betrieb, die Tiertafel der Tierschutzgruppe Wildeshausen. Am Reepmoorsweg können bedürftige Tierbesitzer seit Juli kostenlos Katzen- und Hundefutter holen. Das Angebot hat sich herumgesprochen, alle 14 Tage kommen acht bis zehn Stammkunden vorbei. Und manchmal fließen dann sogar Tränen.

„Einige weinen vor Freude, wenn sie bei uns Futter für ihre Haustiere bekommen“, berichtet Eva Graf, die ehrenamtlich bei der Tiertafel arbeitet. Diese Emotionen würden die Helfer mit „ganz viel Dankbarkeit“ erfüllen, meint sie. „Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass sich nicht jeder traut, zu uns zu kommen. Einige bringen dann jemanden mit, damit sie nicht alleine sind.“

Vor Ort geht es zwar in erster Linie um das Futter für Haustiere, aber ein kurzer Schnack zwischendurch ist eigentlich immer drin. So berichtet es Uwe Würfel, der sich ebenfalls bei der Tiertafel engagiert. „Manche ältere Menschen haben vielleicht nicht mehr so viele Leute zum Reden und kommen dann gerne auch deswegen vorbei“, hat er beobachtet.

Neben Futter wird in der Tiertafel auch Zubehör ausgegeben.

Am Reepmoorsweg finden die Besucher jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat zwischen 11 und 13 Uhr so ziemlich alles, was auf der Speisekarte von Katzen und Hunden steht. Von kleinen Leckerlis über spezielle Nahrung für kranke Tiere bis hin zu großen Zehn-Kilo-Säcken voll mit Trockenfutter. Die Abholer müssen allerdings nachweisen, dass sie bedürftig sind, um an die kostenlos ausgegebenen Waren zu kommen. Dazu eignet sich beispielsweise ein Renten- oder ein Sozialhilfenachweis. 

Die Mitarbeiter freuen sich auch, wenn sie die Tiere hin und wieder mal zu Gesicht bekommen, zum Beispiel um auf eine Wurmkur hinzuweisen. Aber: Es werden nur etwa zwei Drittel des für die 14 Tage zwischen den Öffnungszeiten benötigten Futters ausgegeben. Die Leute sollen auch selbst etwas beisteuern. Das Angebot soll verhindern, dass sich bedürftige Menschen von ihren Tieren trennen müssen, weil das Geld nicht mehr reicht.

„Die Leute denken auch an kranke Tiere“

Zusätzlich zum Futter sind auch Leinen, Transportboxen und Spielzeug zu haben. Sogar Windeln/Binden für läufige Hündinnen kann man bei der Tiertafel erhalten.

Wer möchte, kann auch Nahrung oder andere Güter spenden. Graf, Würfel und ihre Kollegen freuen sich immer wieder über vorbeigebrachte Produkte. Am besten ruft man allerdings vorher unter Tel. 01575/2378562. Davon abgesehen beziehen die Tiertafel-Mitarbeiter ihre Vorräte aus Spenden, die bei entsprechenden Futterboxen unter anderem im E-Center in Wildeshausen gemacht wurden. „Die Leute sind sehr, sehr lieb und denken auch an kranke Tiere“, freut sich Graf über die Gaben.

Das Angebot soll auf jeden Fall fortgesetzt werden, meint sie. Auch der 14-tägige Rhythmus habe sich eingespielt. Die Besucher kommen übrigens nicht nur aus der Kreisstadt. Auch aus Harpstedt, Dötlingen und der Gemeinde Hatten fahren Tierbesitzer nach Wildeshausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab

Gladbecker Geiseldrama: Landeschefs besuchen Grab

Das können Outdoor-Smartphones

Das können Outdoor-Smartphones

Vom Apple zum Androiden wechseln

Vom Apple zum Androiden wechseln

Meistgelesene Artikel

Schummelei bei Bauplätzen: Verwaltung schaut genauer hin

Schummelei bei Bauplätzen: Verwaltung schaut genauer hin

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Moto-Cross-Club geschockt: Stadt will Anlage kaufen

Moto-Cross-Club geschockt: Stadt will Anlage kaufen

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Kommentare