Ehrenorden in Gold für 50 Jahre Gildegericht

Wachkompanie zeichnet Heinrich Boning für sein Engagement aus

+
Ehrung bei den Wachsoldaten: Wolfgang Niester, Peter Spille, Detlev Hohn, Ulf Nehls, Andreas Sosnowski, Michael Uhlhorn, Thomas Kiesler, Heinrich Boning, Werner Böhler und Rolf Tepe (v.l.).

Wildeshausen - Der Auftakt in Wildeshausen und die Fortsetzung in Großenkneten. So sieht seit dem Abriss des Restaurants Wolters in der Kreisstadt der Rockappell der Wachkompanie der Wildeshauser Schützengilde aus.

Im Rahmen des Balls in der Gaststätte Kempermann in Großenkneten gab es eine besondere Ehrung für Heinrich Boning. Der Ehren-Gerichtspräsident des Hohen Gerichtes der Schützengilde wurde nun auch mit dem Ehrenorden in Gold ausgezeichnet. Seit 1967 ist er für das Gericht als Mitglied der Wachkompanie aktiv gewesen.

Zunächst aber begann der historische Teil der Zeremonie mit einem Treffen der Wachkompanie in der Brasserie. Nach einem Umtrunk marschierte der Hauptmann der Wache, Detlev Hohn, mit der Wachkompanie unter dem Trommeln des Tambourkorps auf den Marktplatz, um dort dreimal die Pumpe zu umrunden. 

Der Oberst als „natürliche Erhebung"

Er stellte dabei die launige Frage, was man auf dem Marktplatz umrunden solle, wenn es die Pumpe dort nicht gäbe. „Ich könnte mir aber vorstellen, dass wir den jeweiligen Oberst auf einem Stuhl stehend als natürliche Erhebung umkreisen könnten. Es gibt hier ja sonst nichts.“ Hohn verwies darauf, dass an Stelle der Pumpe nach alten Überlieferungen in vorchristlicher Zeit eine 16 Fuß hohe Statue gestanden haben soll, die einen geharnischten Krieger zeigte.

Mit dem Bus ging es dann zum Wacheball in Großenkneten. Dort wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. Zuvor ging es aber noch darum, zu prüfen, ob die Wachkompanie in einwandfreiem Zustand angetreten war, Außerdem gab es diverse Ehrungen. Den Verdienstorden in Gold erhielt Wolfgang Niester, der seit 1970 Mitglied der Wachkompanie und im Tambourkorps ist. Er ist zudem Ehren-Tambourmajor. Ebenfalls den Verdienstorden in Gold bekam Werner Böhler (Stabssergeant, seit 1972 Mitglied der Wachkompanie und von 1992 bis 2016 Vize-Feldwebel der Wachkompanie). 

Dreimal ging es um den Brunnen auf dem Marktplatz.

Ehrenorden in Silber: Rolf Tepe (Stabsunteroffizier, versorgt seit 20 Jahren die Kompanie); Verdienstorden in Bronze: Andreas Sosnowski (Obergefreiter, seit 2004 in der Wachkompanie, seit 2007 Leiter der Finanzen, zehn Jahre als Rechnungsführer aktiv); Wachorden in Silber: Obergefreite Birko Hasselmann, Thomas Kiesler, Christian Janssen und Michael Uhlhorn sowie die Tamboure Peter Spille und Ulf Nehls (zehn Jahre aktiv).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Wetter bleibt ungemütlich

Wetter bleibt ungemütlich

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Meistgelesene Artikel

Südkoreanische Landwirte besuchen BBS Wildeshausen

Südkoreanische Landwirte besuchen BBS Wildeshausen

Hintergründe des Bemühens um Kirchenverkauf

Hintergründe des Bemühens um Kirchenverkauf

Fünf Stunden im Wasser des Krandelbades

Fünf Stunden im Wasser des Krandelbades

70 Einsatzkräfte bei Schuppenbrand in Brettorf

70 Einsatzkräfte bei Schuppenbrand in Brettorf

Kommentare