Unternehmer ist wütend

E-Mail-Panne bei der Stadt: Daten von Grundstücksinteressenten verschickt

+
Helmut Müller kritisiert die Datenpanne bei der Stadt und das Vergabeverfahren für Grundstücke.

Wildeshausen - Bauträger Helmut Müller ist wütend wegen einer Datenpanne bei der Stadt Wildeshausen. Er hat als Interessent für das Investorengrundstück im Baugebiet „Vor Bargloy“ am Montag eine E-Mail erhalten – mitsamt der E-Mail-Adressen von 129 weiteren Interessenten in der Empfängerzeile. „Das geht gar nicht“, so Müller, der den Fall am Dienstag der Landesbeauftragten für Datenschutz des Landes Niedersachsen gemeldet hat.

„Direkte Mitbewerber haben jetzt Kenntnis davon, dass die Firma Helmut Müller Wohnbau sich für diese Fläche beworben hat“, schrieb er ihr. „Dieser Vorgang ist nicht zu akzeptieren und muss mit allem Nachdruck geahndet werden“, fordert Müller, der wegen des Fehlers das Ausschreibungsverfahren anzweifelt. Es sei nicht rechtens, wenn alle Bescheid wissen, meint er. „Mir gegenüber ist man immer millimetergenau“, sagt Müller. Das sei ein Grund dafür, warum er die Panne weitgergegeben hat.

Während der Großteil der Empfänger wohl die Wohnbaugrundstücke, von denen noch 15 zu haben sind, im Blick haben dürfte, gilt sein Interesse der Investorenfläche. Müller kritisiert, dass das Vergabeverfahren nicht transparent sei und keine klaren Kriterien habe. „Wie wird über Investorengrundstücke entschieden?“, fragt er. „Ich wehre mich gegen Beschlüsse hinter verschlossenen Türen.“ Ohnehin dauert Müller das Vergabeverfahren zu lange – er habe sich bereits vor einem Jahr beworben.

Die Stadt brauchte am Mittwoch noch Zeit, um abschließend Stellung zu dem Vorfall nehmen zu können. 

pp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zahl der Asylanträge um 16 Prozent gesunken

Zahl der Asylanträge um 16 Prozent gesunken

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Feuer im Postbank-Gebäude in der Innenstadt

Feuer im Postbank-Gebäude in der Innenstadt

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

Meistgelesene Artikel

Gefahrgut-Laster rammt abgestellten Lastwagen auf A1-Parkplatz

Gefahrgut-Laster rammt abgestellten Lastwagen auf A1-Parkplatz

Riesiges Hornissennest auf dem Dachboden gefunden

Riesiges Hornissennest auf dem Dachboden gefunden

Fahrer gestellt: 17-jährige Radfahrerin von Laster erfasst und getötet

Fahrer gestellt: 17-jährige Radfahrerin von Laster erfasst und getötet

Drei Verletzte bei schwerem Unfall auf B213-Kreuzung

Drei Verletzte bei schwerem Unfall auf B213-Kreuzung

Kommentare