Überraschender Gegenkandidat bei Kreisparteitag

Dirk Vorlauf gewinnt Abstimmung um CDU-Kreisvorsitz

Nach der Wahl: Hendrik Knief, Bernhard Collin, Herwig Wöbse, Beate Wilke, Ralf Wessel, Armin Köpke, Stefan Neitzel und Dirk Vorlauf sowie Astrid Grotelüschen (v.l.). Foto: CDU
+
Nach der Wahl: Hendrik Knief, Bernhard Collin, Herwig Wöbse, Beate Wilke, Ralf Wessel, Armin Köpke, Stefan Neitzel und Dirk Vorlauf sowie Astrid Grotelüschen (v.l.).

Landkreis – Mit deutlicher Mehrheit konnte sich der bisherige CDU-Kreisvorsitzende Dirk Vorlauf aus Hude im Rahmen des Kreisparteitages in Kühlingen (Gemeinde Ganderkesee) in einer Kampfabstimmung gegen den in der Sitzung überraschend vorgeschlagenen André Klümpen aus Hatten durchsetzen. Er bleibt damit auch in den kommenden zwei Jahren im Amt.

Ferner wurden unter der Sitzungsleitung von Stephan Neitzel aus Ganderkesee auch drei Stellvertreter unter Berücksichtigung der Frauenquote gewählt. In ihrem Amt bestätigt wurden die heimische Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (Ahlhorn) sowie Ralf Wessel (Ganderkesee) und Armin Köpke (Wardenburg). 

Wolfgang Sasse (Wildeshausen) scheiterte bei der Wahl der Stellvertreter wie vor zwei Jahren, teilte der neu gewählte Pressesprecher Stephan Neitzel mit. Ins Amt des Schatzmeisters wurde Herwig Wöbse (Harpstedt) wiedergewählt. Er konnte sich ebenfalls mit deutlicher Mehrheit gegen den von Sasse vorgeschlagenen André Klümpen durchsetzen.

Bei der Wahl der acht Beisitzer schnitten Hartmut Post (Harpstedt) und Günter Westermann (Ganderkesee) am besten ab. Weiterhin gewählt wurden Sonja Plate (Wildeshausen), Hajo Suhr (Wardenburg), Bernhard Collin (Hatten), Beate Wilke (Dötlingen), Hendrik Knief (Großenkneten) und Horst Siemers (Hude). Vorsitzender des Kreisparteigerichtes ist nun Franz Nieper aus Hatten.

Vorlauf kündigte an, mit dem neu gewählten Kreisvorstand vertrauensvoll und gut zusammenarbeiten zu wollen und berichtete über ein aktives vergangenes Jahr. Er erinnerte unter anderem an die Mitgliederversammlung anlässlich des Wechsels im Bundesparteivorsitz und den damit verbundenen Besuch der Regionalkonferenz in Bremen. Diesen Weg der starken Beteiligung der Mitglieder müsse der Kreisverband weiter verfolgen, betonte Vorlauf. Deswegen sei auch beabsichtigt, die Satzung des Kreisverbandes zu ändern und die Mitglieder zukünftig noch aktiver in die Parteiarbeit einzubinden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Meistgelesene Artikel

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer
Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf

Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf

Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf
27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

Kommentare