Strenge Corona-Auflagen

Die „Landtage Nord“ in Wüsting sind eröffnet

Schon kurz nach der Eröffnung waren viele Besucher auf dem Gelände der „Landtage“.
+
Schon kurz nach der Eröffnung waren viele Besucher auf dem Gelände der „Landtage“.

Die „Landtage Nord“ in Wüsting sind seit Freitag eröffnet. Es gibt einige Neuerungen wegen Corona für die Besucher.

Kontrolle der Impfnachweise oder der Coronatests, Maskenpflicht, Desinfektionsmittelspender an jeder Ecke und jedem Stand: Auf den 17. „Landtagen Nord“, die am Freitagmorgen auf dem Messegelände in Wüsting eröffnet worden sind, ist einiges anders als sonst. Und vieles so, wie es immer war und von Ausstellern und Besuchern nicht anders erwartet wird.

Die Veranstalter rechnen trotz der aktuellen Situation für Großveranstaltungen bis Montag mit mehreren Zehntausend Besuchern die auf Hunderte Aussteller aus allen Bereichen der Landwirtschaft und angrenzenden Bereichen sowie Mitmach-Angeboten treffen werden.

Mehrere 10.000 Besucher erwartet

„Wir haben auch in Coronazeiten geschafft, etwas auf die Beine zu stellen“, sagte Veranstalter und „Landtage“-Erfinder Helmut Urban bei der offiziellen Eröffnung. Diese ging nicht, wie gewohnt, in einem großen Festzelt über die Bühne, sondern in wesentlich kleinerem Rahmen in einem abgesperrten Bereich in der Messehalle. Er dankte allen, die mitgeholfen haben, die Veranstaltung in dieser Form zu ermöglichen und ein Hygienekonzept auszuarbeiten. Neben dem Landkreis Oldenburg habe insbesondere die Gemeinde Hude „alles getan, was möglich war“, um die „Landtage“ an den Start zu bringen. Urban dankte ausdrücklich seinen Mitarbeitern, die die schwierige Situation der vergangenen Monate „durchgestanden“ und die vielen Auflagen umgesetzt haben: „Das war nicht ganz einfach“, sagte der Unternehmer.

Viele Aussteller präsentieren sich.

„Ich freue mich, dass ich als Bürgermeister der Gemeinde Hude sprechen darf“, sagte Holger Lebedinzew. Nachdem die Messe im vergangenen Jahr ausgefallen war, habe er „gar nicht mehr damit gerechnet“. Denn es habe nicht festgestanden, ob es in diesem Jahr wieder „Landtage“ geben darf. Die Hygieneauflagen seien „nicht von Pappe“. Umso mehr freue er sich, die Veranstalter wieder im Kreise ihrer Messe-Partner und in einem „würdigen Rahmen“ zu erleben. Das sei „wie ein Heimspiel“, so Lebedinzew, der in seiner Gemeinde nicht zur Wiederwahl antritt. Ohne Urbans „Beharrlichkeit und Sturheit im besten Sinne“ wäre die Messe wohl ausgefallen. Die „Landtage“ selbst hätten sich zu einer echten Verbrauchermesse gewandelt, an der Kunden mit Anbietern ins Gespräch kommen und nicht zuletzt auch Produkte anfassen können. Ein erster Blick über die Aussteller mache deutlich, dass das Thema Umwelt „ganz groß im Fokus steht“, so der Huder Verwaltungschef weiter. „Helmut, du hast Maßstäbe gesetzt für die ganze Region und den Nordwesten“, lobte Lebedinzew. „Danke im Namen aller Huder Einwohner. Behalte deine Tatkraft und deinen Optimismus.“ Festredner war der CDU-Vertreter Friedrich Merz.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg
Kind in Wildeshausen angefahren: Fahrer oder Fahrerin flüchtet

Kind in Wildeshausen angefahren: Fahrer oder Fahrerin flüchtet

Kind in Wildeshausen angefahren: Fahrer oder Fahrerin flüchtet
Arbeit am Integrationskonzept für Wildeshausen läuft

Arbeit am Integrationskonzept für Wildeshausen läuft

Arbeit am Integrationskonzept für Wildeshausen läuft
Erste Bürgerbus-Fahrt vor zehn Jahren in Wildeshausen

Erste Bürgerbus-Fahrt vor zehn Jahren in Wildeshausen

Erste Bürgerbus-Fahrt vor zehn Jahren in Wildeshausen

Kommentare