Verkehrswacht bietet Kurse „Fit im Auto“ an

Damit Senioren sicher am Steuer sind

Hoffen auf viele Teilnehmer: Peter Wildbredt, Rolf Quickert, Peter Kesten, Michael Kleinert, Kassandra Plate, Marion Einemann, Petra Spille-Kloft, Christel Zießler und Gerd Herrmann (von links). Foto: Bor

Wildeshausen/Ganderkesee - Von Ove Bornholt. Für ältere Leute, die ihre Fahrtüchtigkeit erhalten wollen, bietet die Verkehrswacht im Landkreis Oldenburg auch in diesem Jahr das Seniorentraining „Fit im Auto“ an. Ein Kurs, der gut angenommen wird, wie die 138 Teilnehmer im vergangenen Jahr verdeutlichen. Der Älteste von ihnen war 92 Jahre alt. Im ersten Halbjahr sind bis jetzt sieben Termine in Wildeshausen und Ganderkesee geplant. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Das eigene Auto ist mitzubringen. Anmeldungen nimmt die Volkshochschule Wildeshausen unter Tel. 04431/71622 entgegen.

Los geht es mit einer Theorieeinheit, die der Wildeshauser Polizist Rolf Quickert leitet. Darin geht es unter anderem um neue Verkehrsschilder. „Die Teilnehmer haben überhaupt keine Scheu, Fragen zu stellen. Wichtig ist aber, dass sie unter ihresgleichen sind“, erzählt er. Oft gehe es um den verkehrsberuhigten Bereich. Der sei für einige ein „unbekanntes Wesen“.

Im Anschluss geht es auf die Straße. Senioren steuern für eine halbe Stunde einen Fahrschulwagen durch die Gegend. Daneben sitzt ein Fahrlehrer, der Tipps gibt. Laut Ausbilderin Petra Spille-Kloft sind der Schulterblick, zu schnelles oder langsames Fahren und das Nichteinhalten der Spuren häufige Probleme. Gerd Herrmann von der Verkehrswacht betont jedoch, dass „viele Senioren ihre motorischen Einschränkungen, zum Beispiel beim Rechts- und Links-Gucken, durch ihre langjährige Erfahrung kompensieren“.

Ein bisschen Action gibt es auch: Auf einem Übungsplatz müssen die Senioren richtig in die Eisen gehen. Bei der Gefahrenbremsung „geht es darum, das ABS zu spüren“, erklärt Herrmann. Außerdem stehen der Umgang mit dem toten Winkel und andere Situationen im Straßenverkehr auf dem Programm.

Übrigens: Wer nicht genug kriegen kann, sollte sich beim Fahrsicherheitstraining für Senioren der Verkehrswacht anmelden. Es geht in der Feldwebel-Lilienthal-Kaserne in Delmenhorst über die Bühne.

Zusätzlich zum fahrbezogenen Teil von „Fit im Auto“ haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einem abgespeckten Erste-Hilfe-Kurs der Malteser, einem Hör- sowie einem Sehtest und einer Medikamentenberatung in der Apotheke teilzunehmen. Und zwar kostenlos.

Parallel zu den Übungen für ältere Leute startet die Verkehrswacht auch ihre Kurse für jüngere Fahrer. Es sind allerdings nur noch Restplätze frei (18. Mai, 9 Uhr, Delmenhorst).

Infos über die Termine

Details zum Datum und den Uhrzeiten der einzelnen Angebote gibt es bei der Verkehrswacht unter Telefon 04431/942610 und auf ihrer Internetseite: www.landesverkehrswacht.de/verkehrswacht-fuer-den-landkreis-oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000

Corona-Inzidenz liegt in Großenkneten über 1.000
Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus

Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus

Nutrias breiten sich im Landkreis Oldenburg massiv aus
Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität

Mit dem Siegel der Exklusivität
Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Kommentare