WIRTSCHAFT IN DER KREISSTADT „Geschenkemaxx“ wächst mit personalisierten Geschenken

Vom Dachboden ins eigene Firmengebäude

Geschäftsführer André Krüger zeigt eine individuell verzierte Hochzeitslaterne. Foto: dr

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. „Was soll ich dieses Jahr nur schenken?“ Diese Frage stellen sich viele Menschen regelmäßig, wenn ein Geburtstag, Weihnachten oder ein anderer feierlicher Anlass ansteht. Eine pfiffige Antwort darauf möchte die Firma „Geschenkemaxx“ geben, die seit einem Jahr in Wildeshausen ansässig ist. Sie hat sich in erster Linie auf das Online-Geschäft spezialisiert und bietet nach eigenen Angaben mehr als 600 personalisierte Geschenke für alle Altersgruppen an.

Geschäftsführer ist André Krüger, der seit 15 Jahren in Wildeshausen wohnt – fast in Sichtweite zu seiner Firma an der Böttcherstraße. Der 41-Jährige hat seinen Betrieb 2008 in Visbek gegründet und praktisch in der Garage begonnen. „Wir sind ganz klein mit 20 Produkten gestartet“, berichtet er. „Doch das erste Weihnachtsgeschäft war schon so sensationell, dass klar war, dass wir weitermachen werden.“

Erste Erfahrungen mit dem Online-Handel machte Krüger bereits als Jugendlicher, als er die ersten Internetseiten bastelte und eigene Online-Marktplätze entwickelte. Anschließend war er vielseitig aktiv, arbeitete unter anderem in einem Callcenter und bei einer Firma für Lasergravursysteme in Stuhr.

Von dort aus wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit, wurde zunächst von Ehefrau Ivonne bei der Buchhaltung unterstützt und konnte sich auf tatkräftige Hilfe seiner Mutter und Schwester verlassen.

„Von den Einnahmen des ersten Weihnachtsgeschäftes haben wir den Dachboden ausgebaut. Wir hatten 110 Quadratmeter mit Schrägen“, erinnert sich Krüger. Das Unternehmen wuchs schnell. Im Jahr 2011 wurde der erste Auszubildende eingestellt. Schließlich arbeiteten in dem Betrieb in Visbek acht Leute. „Es war aber recht mühselig, die Waren die Treppe rauf und runter zu schleppen“, erzählt Krüger. „Von daher waren wir froh, dass wir 2017 ein 3 400 Quadratmeter großes Grundstück an der Böttcherstraße in Wildeshausen kaufen konnten.“ Dort befindet sich jetzt das Firmengebäude mit insgesamt 400 Quadratmetern Fläche.

„Wir sind zufrieden mit der Entwicklung“, sagt der Geschäftsführer. „Wir müssen nicht Branchenprimus werden. Wir wollen alle mit Spaß zum Job kommen.“

Mittlerweile arbeiten in Wildeshausen elf Angestellte – darunter eine Auszubildende für Büromanagement und ein Azubi für E-Commerce. Und obwohl „Geschenkemaxx“ in erster Linie im Internet tätig ist, gibt es einen guten Kontakt zu den Geschäftsleuten in der Wildeshauser Innenstadt, die sich bei speziellen Aufträgen, beispielsweise für Gravuren, melden. „Man kennt sich und man schätzt sich“, betont Krüger.

Im Geschenke-Store bietet die Firma Präsente, die immer mit einer Personalisierung bestückt sind. Für Hochzeiten gibt es beispielsweise personalisierte Holzboxen, die als Geldgeschenk genutzt werden, oder Hochzeitslaternen mit eingravierten Namen.

„Frauen wissen oft nicht, was sie ihrem Mann schenken sollen. Dabei ist es ganz einfach, persönliche Geburtstags- und Vatertagsgeschenke zu finden. Sie können etwas Nützliches für das Hobby, den Sport oder für den Genuss sein“, heißt es auf der Homepage. Für Frauen gebe es beispielsweise Schmuckanhänger mit Liebesbotschaft oder persönliche Schlüsselanhänger mit Fotogravur, für Eltern gravierte Lesezeichen oder Bilderrahmen. „Wir arbeiten mit viel Liebe zum Detail an unseren personalisierten Produkten“, so Krüger. „Wir sind erst dann zufrieden, wenn der Kunde es auch ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Meistgelesene Artikel

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kommentare