Landkreis meldet 20 Erkrankte / Bei 17 Menschen endet die Quarantäne

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Es wird weiter getestet: 20 Personen sind an COVID-19 erkrankt. Foto: dpa

Wildeshausen – Es gibt in der Zeit der Corona-Pandemie auch gute Nachrichten: Wie der Landkreis Oldenburg am Montag mitteilte, ist eine durch den Virus erkrankte Person wieder genesen. Bei 17 weiteren Personen endete die Quarantäne. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Oldenburg beträgt derzeit 21 bestätigte Fälle einer COVID-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2.

Bei den 20 erkrankten Patienten handelt es sich um zwölf männliche und acht weibliche Patienten aus den Gemeinden Ganderkesee, Dötlingen, Hude und Wardenburg, der Samtgemeinde Harpstedt und der Stadt Wildeshausen.

Alle Erkrankten sind in häuslicher Isolation

Alle Erkrankten befinden sich in strikter häuslicher Isolation. Nach wie vor ist bei einer erkrankten Person der Infektionsweg unbekannt, bei allen übrigen Erkrankten handelt es sich um Rückkehrer aus Risikogebieten. Das Gesundheitsamt des Landkreises Oldenburg steht in Kontakt mit den Erkrankten und ermittelt weiter Infektionswege.

Appell von Bürgermeister

Unterdessen hat sich Bürgermeister Jens Kuraschinski erneut mit einem Appell an die Bürger gewandt: „Wer hätte vor zwei oder drei Wochen noch gedacht, dass sich unser Leben schlagartig so verändern wird“, schreibt er. „Zwischenzeitlich wurden Veranstaltungen abgesagt, Schulen, Kindertageseinrichtungen, Spielplätze, Bäder, Sporteinrichtungen und viele Geschäfte geschlossen, um die sozialen Kontakte auf ein Minimum mit dem Ziel zu reduzieren, dass sich die Virusausbreitung deutlich verlangsamt.“

Nach wie vor sei es wichtig, die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, um insbesondere unser Gesundheitssystem nicht zu überfordern. „Hier sind wir alle aufgerufen, unseren persönlichen Beitrag zu leisten. Meiden Sie daher, wie der Bürgermeister in dieser Zeit auch, weiterhin unnötige Kontakte, halten Sie sich an die Vorgaben und bleiben Sie möglichst zu Hause. Selbst ich versuche mich, daran zu halten, was mir persönlich sehr schwer fällt.“

Kuraschinskis Dank gilt an dieser Stelle denen, die nach wie vor dafür sorgen, dass es der Allgemeinheit gut geht und die Versorgung gewährleistet bleibt „Sie alle halten uns den Rücken frei und sind nach wie vor für uns erreichbar sind, wenn wir Sie brauchen. Danke.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Kommentare