CDW tritt bei der Kommunalwahl für den Stadtrat und den Kreistag an

Christdemokratische Alternative

Kampf um die „bürgerliche Mitte“: Bei der Kommunalwahl im Herbst werden voraussichtlich die CDU und die CDW auf dem Wahlzettel stehen.
+
Kampf um die „bürgerliche Mitte“: Bei der Kommunalwahl im Herbst werden voraussichtlich die CDU und die CDW auf dem Wahlzettel stehen.

Bei der Kommunalwahl 2021 wird es voraussichtlich einen Namen auf dem Wahlzettel geben, der dort noch nie stand: Die Fraktion der Christlichen Demokraten für Wildeshausen (CDW) im Stadtrat hat die Christlich Demokratische Wählergemeinschaft gegründet. Sie will mit der CDU um die „bürgerliche Mitte“ kämpfen.

  • Die CDW-Fraktion im Stadtrat will mit einer eigenen Liste zur Kommunalwahl 2021 antreten.
  • Interessierte können sich bei den Mitgliedern der CDW melden.
  • Die CDW entstand als Abspaltung der CDU, sodass voraussichtlich zwei christdemokratische Parteien auf dem Wahlzettel stehen werden.

So langsam läuft der Kommunalwahlkampf in Wildeshausen an: Die Fraktion der Christlichen Demokraten für Wildeshausen (CDW) im Stadtrat hat die Christlich Demokratische Wählergemeinschaft gegründet. CDW-Ratsherr Jens-Peter Hennken ist der erste Vorsitzende, wie er am Sonntagabend mitteilte. Die Gründung sei bereits im November 2019 erfolgt. Geplant sei, bei den Kommunalwahlen im September 2021 sowohl auf Stadt- als auch auf Kreis-Ebene anzutreten, „um die Politik der bürgerlichen Mitte“ zu vertreten.

Alle sechs aktuellen Mitglieder der CDW-Fraktion gehörten der CDU an, verließen diese aber 2018 nach einem Streit mit dem Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat, Wolfgang Sasse. Voraussichtlich müssen sich die Wähler im September also zwischen zwei christdemokratischen Optionen entscheiden.

Kein Fraktionszwang

Gemäß Satzung wolle die Wählergemeinschaft mit eigenen Vorschlägen an Wahlen auf Kommunalebene teilnehmen, heißt es in der Mitteilung. Die Wählergemeinschaft verfolge jedoch nicht das Ziel, sich inhaltlich zu politischen Themen zu äußern. „Wir sehen unsere Aufgabe eher auf der organisatorischen und administrativen Ebene und überlassen die politische Diskussion weiterhin der CDW-Fraktion im Wildeshauser Stadtrat mit ihrem Vorsitzenden Stephan Rollé“, so Hennken.

Es sei das Ziel der Wählergemeinschaft, an den kommenden Wahlen zum Stadtrat teilzunehmen und möglichst wieder eine CDW-Fraktion, mindestens in aktueller Stärke, einbringen zu können. Derzeit gehören der Fraktion sechs Mitglieder an. Die Abweichler von 2018 behielten ihr Mandat im Stadtrat bei, nachdem sie der CDU den Rücken gekehrt hatten. Allerdings saß niemand von ihnen im Kreistag, sodass die CDW dort nicht vertreten ist. Bis jetzt. „Ich bin ganz zuversichtlich, dass wir Kandidaten für einen Wahlvorschlag auch auf Kreisebene finden“, so Hennken weiter.

In den kommenden Wochen möchte die Wählergemeinschaft Bürger motivieren, sich über ihre Liste zur Wahl zu stellen. „Wir sprechen die Wildeshauser an, sich zu engagieren. Schließlich ist es ihre und unsere Stadt, die einen kompetenten Stadtrat braucht“, sagte Hennken. In der CDW gebe es keinen Fraktionszwang oder irgendwelche Tabuthemen. Jedes Fraktionsmitglied könne sich so einbringen, wie es kann oder möchte.

Wahlprogramm erarbeiten

Die weitere Planung sieht laut Hennken vor, dass gemeinsam ein Wahlprogramm erarbeitet wird. „Bei uns stehen die Inhalte mehr im Vordergrund. Wir wollen, dass sich jeder Interessierte in dem Programm auch wiederfindet“, betonte er. Erst anschließend sollten im Rahmen einer Mitgliederversammlung sowohl das Wahlprogramm als auch die Kandidatenlisten diskutiert und verabschiedet werden. Die Zusammenkunft sei für Ende Mai geplant. „Genug Zeit, um alles in Ruhe und Sorgfalt vorzubereiten“, erklärte Hennken.

Den Interessierten soll im Vorfeld die Gelegenheit gegeben werden, sich über die Arbeit in der CDW-Fraktion zu informieren. So stehen alle Mitglieder für Fragen und unverbindliche Kontaktaufnahmen zur Verfügung. Der Vorsitzende der Wählergemeinschaft ist per E-Mail an stadtrat@hennken.de oder unter Telefon 0174/9934012 erreichbar. „Zudem plant die CDW-Fraktion die Interessierten auch zu einem Workshop und einer Fraktionssitzung einzuladen“, so Hennken abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Viele neue Fälle in Wildeshausen und Dötlingen

Viele neue Fälle in Wildeshausen und Dötlingen

Viele neue Fälle in Wildeshausen und Dötlingen
Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen

Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen

Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen
Wie im mystischen Märchen: In Hude ist ein seltener weißer Rehbock zuhause ��

Wie im mystischen Märchen: In Hude ist ein seltener weißer Rehbock zuhause 🦌

Wie im mystischen Märchen: In Hude ist ein seltener weißer Rehbock zuhause 🦌
Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Kommentare