Spitzenkandidat Jens-Peter Hennken

CDW stellt Bewerber für die Kommunalwahl in Wildeshausen auf

Zehn Bewerber wollen für die CDW in den Wildeshauser Rat einziehen.
+
Zehn Bewerber wollen für die CDW in den Wildeshauser Rat einziehen.

Die CDW hat ihre Liste für die Kommunalwahl aufgestellt. Ratsherr Jens-Peter Hennken steht auf Platz eins. Es folgen Gudrun Brockmeyer, Jan-Hendrik Rode, Meike Nicola Kollmann, Glenn Schütte, Christin Rollié, Hildegunde Becker, Bernard Block, Maren Schirrmacher und Frank Stöver. Außer Hennken sind Brockmeyer, Block und Stöver Teil der CDW-Fraktion im Stadtrat. Stefan Brors und der Fraktionsvorsitzende Stephan Rollié treten nicht wieder an.

„Ich bin schon überrascht, dass es uns tatsächlich gelungen ist, ein so schlagkräftiges Team aus der Mitte der Gesellschaft – im Alter zwischen 20 und 70 Jahren, vom Landwirt über die Hausfrau bis hin zum Bauzeichner, der Rentnerin, dem Auszubildenden oder dem Unternehmer – aufzustellen. Damit können wir jeder Wählerin und jedem Wähler ein attraktives ,Kandidaten-Angebot‘ machen“, teilte Hennken am Freitag mit. Die Versammlung zur Aufstellung der Liste habe ganz bewusst vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Holzhausen stattgefunden, um die Verbundenheit der Stadt mit der Landgemeinde zu unterstreichen.

Dass die CDW mit einer eigenen Liste antritt, liegt auch an der CDU. Bekanntlich hatten sich die sechs CDWler 2018 von der CDU-Fraktion im Rat abgespalten, weil es zu Differenzen mit dem Vorsitzenden Wolfgang Sasse gekommen war. Im Oktober 2020 hatte die CDW-Mitgliederversammlung beschlossen, dem CDU-Stadtverband Gespräche über gemeinsame Kandidatenlisten anzubieten. „Hintergrund war das Ziel, die bürgerlichen Kräfte der Stadt auf einer Liste zu bündeln und so in einem starken Team für Wildeshausen als stärkste Fraktion im Wildeshauser Stadtrat zu agieren“, heißt es in der Mitteilung. Von der CDU sei aber eine ablehnende Antwort gekommen. „Die CDW schließt mit keiner demokratischen Fraktion oder Person im Wildeshauser Stadtrat eine Zusammenarbeit aus“, so Hennken.

Auch für den Kreistag kandidieren CDWler, und zwar Hennken, Brockmeyer, Schütte, Rode und Christin Rollié. Allerdings wird es keinen Bewerber um das Bürgermeisteramt geben. „Die CDW verhält sich hier neutral“, so Hennken.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

85-jähriger Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

85-jähriger Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

85-jähriger Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt
Barrierefreiheit und Brandschutz

Barrierefreiheit und Brandschutz

Barrierefreiheit und Brandschutz
Alte Polizeiwache in Wildeshausen kommt unter den Hammer

Alte Polizeiwache in Wildeshausen kommt unter den Hammer

Alte Polizeiwache in Wildeshausen kommt unter den Hammer
Corona: Zahlen steigen wieder – auch durch Reiserückkehrer

Corona: Zahlen steigen wieder – auch durch Reiserückkehrer

Corona: Zahlen steigen wieder – auch durch Reiserückkehrer

Kommentare