CDU-Generalsekretär Ulf Thiele informiert sich über Bemühungen des Sportvereins, Menschen mit Migrationshintergrund einzubinden

„Integrationsprojekt des VfL in dieser Form einmalig“

+
Wolfgang Sasse, Bundestagsabgeordnete Astrid Grotlüschen, Ulf Tiele und Marcell Görke („Auszeit“, v.l.) im Gespräch.

Wildeshausen - Als der Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Ulf Thiele ,das letzte Mal in Wildeshausen zu Besuch war, beriet der Stadtrat gerade intensiv darüber, wie das neue Krandelbad gebaut werden soll. Am Montag war der Christdemokrat erneut hier und konnte nicht nur sehen, dass mittlerweile ein neues schmuckes Hallenbad errichtet wurde, sondern gleich daneben das moderne Wellness-Center „Auszeit“ seine Türen geöffnet hatte.

Doch Thiele war nicht zur Erholung gekommen. Sein Hauptanliegen waren auch nicht Schwimmbad und Sauna. Ihm ging es in erster Linie um das Thema Integration auf Ebene der Sportvereine.

Der Vorsitzende des VfL Wittekind, Wolfgang Sasse, erläuterte auf der einen Seite das Konzept einer Freizeitanlage im Krandel und berichtete dann davon, dass der Verein dieses Jahr nach einem Jahr Auszeit wieder zwei junge Menschen einstellen wird, die unter anderem in den Schulen bei Sportprojekten und der Hausaufgabenbetreuung dafür sorgen sollen, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund besser zu integrieren.

„Die Sportvereine in Deutschland sind die größte Integrationsbewegung“, so Thiele. Dort seien etwa 2.6 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund aktiv. „Das Projekt des VfL ist aber in dieser Form einmalig“, erklärte Thiele, der die Bemühungen des Vereins lobte, die Werkvertragsarbeiter in den Sport einzubinden.

„Die Zahlen der Asylbewerber werden steigen“, so CDU-Landtagsabgeordneter Ansgar Focke. Damit wachse auch der Bedarf an Integration in den Kommunen und in den Sportvereinen.

Unterdessen fordert Sasse mehr Transparenz, welche Personengruppen wann kommen. Denn die Kommunen seien am Ende diejenigen, die sich mit den Asylbewerbern auseinandersetzen müssen, wenn diese vor der Rathaustür stünden.

„Ich halte es für sinnvoll, schon auf Landesebene zu trennen, welche Flüchtlinge Aussicht auf Asyl haben und welche nicht“, betonte Thiele. Dann würden nur die Menschen in die Gemeinden kommen, für die sich die intensiven Integrationsbemühungen auch lohnten, weil sie deutlich länger blieben. In Wildeshausen, so wurde ihm deutlich gemacht, sind die Sportvereine mit ihrem vielseitigen Angebot auf jeden Fall gut aufgestellt und mit dem Krandel, in dem sich Skater- sowie Basketballplatz, Fitnesspfad, Fußball- und bald auch Beachhandballplätze befinden, gibt es viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen.

dr

Mehr zum Thema:

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare