Fahrerlaubnis freiwillig zurückgeben

Bus-Jahreskarte statt Führerschein

Ein ältere Frau stellt den Rückspiegel eines Autos ein.
+
Nicht für alle Senioren stellt sich die Fahrt im eigenen Auto als unproblematisch dar. Symbolfoto: dpa

Landkreis – Das eigene Auto bedeutet nicht zuletzt für ältere Menschen ein Stück persönlicher Freiheit. Doch sind Betagte nicht immer in der Lage, vollends sicher am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. Den Führerschein jedoch abzugeben, stellt für viele eine große Hürde dar, bedeutet dies doch unweigerlich einen Verlust an Mobilität. Um diesen Schritt zu erleichtern, hat der Landkreis Oldenburg schon Ende 2019 ein Programm vorgeschlagen, das (nicht nur) Senioren diese schwerwiegende Entscheidung erleichtern soll:

Wer seinen Führerschein freiwillig abgibt, so das Konzept der Kreisverwaltung, soll im Gegenzug ein Busjahresticket oder gleichwertige Gutscheine für Taxen beziehungsweise Mietwagen (nicht zu verwechseln mit Leihwagen von Autovermietungen) erhalten (wir berichteten). „Wir sind relativ weit damit“, sagte Siegfried Bluhm, Leiter des Straßenverkehrsamtes des Landkreis Oldenburg auf Anfrage unserer Zeitung. Sei ursprünglich mit einer früheren Umsetzung gerechnet worden, habe Corona auch hier für Verzögerungen gesorgt. Nun seien Gespräche etwa mit dem Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) geführt worden. Falls die Politik – in diesem Fall aller Wahrscheinlichkeit nach der neue Kreistag – dies wolle, könne das Programm im neuen Jahr umgesetzt werden.

Die Wahl zwischen Jahreskarte und Taxi-Gutschein sei insbesondere im ländlichen Raum wichtig, um das Angebot flexibel zu halten, so Bluhm: Denn nicht überall seien Bushaltestellen in der Nähe, nicht überall führen Busse in hoher Frequenz, wie es in stadtnahen Regionen der Fall ist. Deswegen sei der Verwaltung diese Gleichstellung wichtig. Das Ticket soll eine oder zwei Tarifzonen umfassen. Darüber hinausgehende Kosten für weitere Fahrten müssten die Fahrgäste dann selber tragen. Abhängig von den jeweiligen Tarifzonen könne eine Bus-Jahreskarte etwa 700 bis 800 Euro kosten, so Bluhm. 2019 haben im Landkreis Oldenburg insgesamt 44 Personen ihren Führerschein freiwillig abgegeben, 2020 waren es 33, berichtet der Leiter des Straßenverkehrsamtes aus der Statistik. Dabei handele es sich jedoch nicht nur um ältere Menschen: Diese werden in der Statistik nicht gesondert erfasst.

Nicht nur für Senioren gedacht

Doch sehe der Vorschlag der Verwaltung vor, dass das Angebot auch für jüngere Menschen – gleichwohl nicht für Verkehrssünder – gelten soll: Denn es könne ja auch sein, das beispielsweise ein 30-Jähriger seine Fahrerlaubnis aufgrund einer Erkrankung abgeben wolle, erläutert Bluhm. Sollte die Politik dem Eintauschprogramm zustimmen, rechne er mit wesentlich mehr Personen, die ihren Führerschein zurückgeben.

Die Vorstellungen der Kreisverwaltung aufgegriffen hat der SPD-Unterbezirksvorstand Oldenburg-Land: Dieser habe laut einer aktuellen Mitteilung der Partei in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, „die Kreistagsfraktion zu bitten, einen Antrag bezüglich eines kostenlosen Tickets bei Führerscheinverzicht einzuführen“. Die SPD beantragt, „Personen, die freiwillig ihren Führerschein abgeben wollen, ein kostenloses Ein-Jahres-Tickets für die Busse und die Bahn (inklusive Bürger-Busse) im Landkreis Oldenburg anzubieten“. Allerdings stellen sich die Sozialdemokraten eine Altersgrenze vor: „Der Antrag zielt insbesondere auf ältere Menschen ab, die sich nicht mehr in der Lage fühlen, ein Auto zu führen“, heißt es. „Die Entscheidung zum Verzicht auf den Führerschein fällt vielen Menschen vor allem schwer, weil auch sie mobil bleiben wollen und müssen. Gerade im ländlichen Raum sind die Wege zum Supermarkt, zum Arzt oder zu Freizeitaktivitäten nicht zu Fuß machbar“, heißt es im Antrag der SPD. Ein vorübergehendes, kostenloses Angebot für den Öffentlichen Personennahverkehr, so die Sozialdemokraten, stelle nach ihrer Überzeugung einen „wirksamen Anreiz“ dar, um so den Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr einfacher zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen
Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Alle Erwartungen übertroffen

Alle Erwartungen übertroffen

Alle Erwartungen übertroffen

Kommentare