Bürgermeister und Fraktionsspitzen beschließen Klausurtagung

Gebühren nicht im Ausschuss

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Wildeshausen - Der Wildeshauser Bürgermeister und die Stadtratsfraktionen haben sich für eine gesonderte Beratung der Frage zur Refinanzierung des zusätzlichen Personalaufwands in den Kindertagesstätten ausgsprochen

„In der aktuellen Diskussion um die Frage des aus der gesetzlichen Vorgabe des Kindertagesstättengesetzes resultierenden Personalmehrbedarfs, haben sich der Bürgermeister sowie die Spitzen der im Rat der Stadt vertretenen Fraktionen dahingehend verständigt, diese Thematik zur Änderung der Gebührensatzung für die Inanspruchnahme von Kindertagesstätten nicht am kommenden Dienstag im Ausschuss für Ordnung, Soziales und Familie zu beraten“, teilt die Verwaltung mit. Es solle zunächst im Rahmen einer gemeinsamen Klausurtagung und Sondersitzung ein Alternativvorschlag entwickelt werden, um die entstehenden Lasten im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten anders zu verteilen..

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Meistgelesene Artikel

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare